• Karls Weg zum Hörgerät – Teil 8 –

    Meine Empfehlung für zukünftige Hörgeräte-Nutzer, Vorgehensweise

    • Untersuchung beim Ohrenarzt
    • mit der vom Arzt ausgestellten „Ohrenärztlichen Verordnung einer Hörhilfe“ zu einem Akustiker in Ihrer Nähe aufsuchen
    • dem Akustiker gleich mitteilen, dass Sie zuerst ein Kassengerät testen möchten, möglichst gleich mit Nennung eines bestimmten Herstellers
      (das Gerät hat er vermutlich nicht selbst auf Lager, kann es aber innerhalb weniger Tage besorgen)
    • wenn der Akustiker das nicht will bzw. behauptet, er führe keine Kassengeräte, dann den Akustiker wechseln
    • dann erst den Hörtest beim Akustiker durchführen (Sitzung 1, das spart Zeitaufwand für beide Seiten)
    • eine Woche Probetragen, bei der nächsten Sitzung (Sitzung 2) die Verbesserungswünsche vortragen, mit der Bitte um Korrektur. Hier noch keine teuere Variante aufschwatzen lassen
    • eine Woche Probetragen, dabei viele Tests zu Hause und bei Besprechungen durchführen (wie, siehe oben)
    • vermutlich wird der Akustiker Ihnen bei Sitzung 3 dann eine höherpreisige Alternative vorschlagen, die Sie dann auch als Probe annehmen sollten.
    • eine Woche Probetragen mit dem teureren Gerät, hier auch die o.a. Tests in der Praxis durchführen
    • dann entscheiden, ob das teurere Gerät wirklich viel besser ist als das Kassengerät ist, und bei Sitzung 4 dem Akustiker den Kauf klarmachen
    • Beim Ohrenarzt die Tauglichkeit der Geräte bestätigen lassen, damit der Akustiker auch sein Geld bekommt

    Zusammenfasssung

    • Wer bei sich eine Beeinträchtigung der Hörfähigkeit vermutet, sollte gleich zum Ohrenarzt gehen, der dann voraussichtlich die Anschaffung eines Hörgerätes empfiehlt
    • durch Hörgeräte wird nicht nur das Hörvermögen und Sprachverständigung verbessert, sondern auch das allgemeine Wohlbefinden. Man nimmt Dinge war, die einem vorher gar nicht bewusst waren, z.B. Vogelgezwitscher.
    • die Hörgeräte haben ggf. Herstellerkosten zwischen nur €35.- und €75.-, trotzdem werden sie vom Akustiker von 400.- bis 3000.- an den Mann gebracht. Die verschiedenen Preisklassen unterscheiden sich vermutlich nicht so sehr in den Basisfunktionen, sondern mehr um zusätzliche Komfort-Funktionen, die von vielen Kunden aber nicht unbedingt benötigt werden. Der Unterschied zwischen Hersteller- und Akustikerpreisen ist dadurch zu erklären, dass der Akustiker erheblichen Serviceaufwand zu leisten hat, der in den Gerätepreisen enthalten ist. Bei Kassengeräten ist die Verdienstspanne für den Akustiker aufgrund des Service-Aufwandes relativ gering.
    • der Akustiker soll aufgefordert werden, zuerst ein Kassengerät anzubieten. Kann oder will er das nicht, dann den Akustiker wechseln.
      Vorteilhaft ist natürlich ein Akustiker in Ihrer Nähe, da sie zumindest die ersten Wochen öfters zum Service müssen. Vielleicht haben sie eine Wahl zwischen Wohnort- oder Arbeitsplatznähe.
    • Testen Sie die Probe-Hörgeräte intensiv zu Hause, bei der Arbeit und bei Besprechungen , z.B. die Geräte für einige Minuten herausnehmen, dann zum Vergleich wieder einsetzen
    • Erwarten Sie keine Wunder von dem neuen Hörgerät, Sie werden immer mit Einschränkungen leben müssen. Beim Anschaffen einer neuen Brille kann man ggf. dann besser sehen als ein Normal-Sichtiger. Diese Verbesserung werden Sie bei einem neuen Hörgerät nie erreichen können, da der Hörmechanismus bei weiterm komplexer ist als die blosse Korrektur einer Linse. Hörgeräte, die bei jeder verschiedenen Schallsituation sich auf das individuelle Hörempfinden automatisch einstellen, kann es nicht geben (trotz entsprechender Werbung!), ein gesundes Ohr in Zusammenspiel dem Gehirn ist nun mal unübertroffen. Trotzdem bin ich zufrieden, da sich meine Situation insbesondere bei Gruppengesprächen erheblich verbessert hat.

    Ich hoffe, mit diesem Erfahrungsbericht dem ein oder anderen potentiellen Hörgeräte-Nutzer einige nützliche Tipps gegeben zu haben.

    Karl

    bei Fragen: KarlchensHoergeraet@online.de



    Anzeige


    Keine Kommentare möglich

    Lesen Sie auch

    Wo bleibt Grönland? Hoergeraete-info.net weltweit beliebt

    Das hat uns dann bei der Auswertung der November-Statistiken doch ein wenig erstaunt. In d…