Kaufberatung Hörgeräte
Welches Hörgerät kaufen?
kleine Hörgeräte
Die kleinsten Hörgeräte
schwerhörig
Eine Hörstörung erkennen
hörtest online kostenlos
Sie hören gut? Sind Sie sicher?
online Hörtest machen
Mal eben Hörtest machen

Beratung Hörgeräte
Beratung durch den Hörexperten
Gratis Hörgerät
5 Schritte zum Gratishörgerät
Experten Hörgerät
Hörgerät zum Nulltarif
Hörgeräte testen
Schnell ans Hörgerät gewöhnen
günstige Hörgeräte in Mannheim
Hörgeräte sind nicht teuer

Welcome Google visitor! You searched for the following terms to get here: Welcome Google visitor! You searched for the following terms to get here:

Was geschieht mit nicht mehr benötigten Hörgeräten?

Leserfrage: Ich hab mich schon immer gefragt, was mit Hörgeräten passiert, die nicht mehr gebraucht werden.
Sagen wir jetzt mal, der Benutzer ist gestorben. Oder er liegt dement im Heim und braucht sie nicht mehr. Oder sein Hören hat sich gebessert und die Geräte sind überflüssig geworden. Oder er hat neue gekriegt und die alten sind über.
Muss man die dann an die Krankenkasse zurückgeben? Meine Tante hatte ein Krankenbett in der Wohnung, das war auch von der Kasse. Als sie ins Heim kam, wurde das Bett aber wieder abgeholt.
Wie ist das bei Hörgeräten? Nimmt der Hörgeräteladen die wieder in Zahlung? Kann man die per Kleinanzeige verkaufen? Was gibt’s noch dafür?

Hörgeräte sind medizinische Hilfsmittel, die dem Hörgeräteträger überlassen werden. Sie gehen in sein Eigentum über.
Bei Pflegebetten ist das anders, weil dort der meist recht kurzfristige Gebrauch absehbar ist. Sie können einfach desinfiziert und instandgesetzt werden und dann wieder einen anderen Patienten dienen.

Hörgeräte sind aber immer für den Betreffenden maßgeschneidert und sind einem anderen Menschen zunächst keine Hilfe. Außerdem ist die Lebensdauer von Hörgeräten durchaus begrenzt. Darüberhinaus gibt es natürlich hygienische Bedenken, weil es sich um Gegenstände handelt, die am und im Körper getragen werden.

Wenn der Benutzer verstirbt, fallen die Hörgeräte der Erbmasse zu. Die Erben können damit machen, was sie wollen.

Wenn der Hörgeräteträger die Geräte aus irgendwelchen anderen Gründen nicht mehr verwendet, dann sind sie sein Eigentum und er kann damit ebenfalls machen, was er möchte.

Die Geräte müssen in einem solchen Fall nicht an die Krankenkasse zurückgegeben werden.

Hörakustiker nehmen gebrauchte Hörgeräte so gut wie nie in Zahlung. Eventuell nehmen sie sie kostenlos an, um sie als Spende in den Osten oder nach Afrika weiterzugeben.

Sie können übriggebliebene Hörgeräte via Kleinanzeige, Ebay oder auf anderen Plattformen verkaufen.
Geben Sie sich bezüglich der zu erzielenden Preise aber keinen Illusionen hin.
Selbst für teuerste Geräte werden Sie kaum einen nennenswerten Betrag erzielen.



Anzeige


Lesezeit ca.: 2 Minuten



Das könnte Sie auch interessieren: (si)



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.


Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Hier keine Kommentare. Nutzen Sie das Kontaktformular




Über uns






Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz