Kann man Hörgeräte im Internet kaufen?

Mittlerweile werden über das Internet auch Hörgeräte angeboten. Günstige Preise, eine große Auswahl und tolle Finanzierungsmöglichkeiten locken die Kunden. Doch es gibt einiges zu beachten. Hier erfahren Sie, auf was Sie achten sollten.

Grundsätzlich ist nichts dagegen einzuwenden, wenn Verbraucher sich im Internet über günstige Preise informieren und/oder beim günstigsten Anbieter bestellen.
Gerade darin liegt ja eine der Stärken des Internethandels.

Inzwischen gibt es auch immer mehr Anbieter, die medizinische Hilfsmittel über das Internet vertreiben.
Das ist vom Geschäftsgebahren und von der Idee her auch völlig in Ordnung.

Jedoch gibt es einen ganz wichtigen Punkt zu beachten:

Schon bei der Auswahl des Hörgerätes benötigt der Schwerhörige die sachkundige Beratung des Hörakustikers.

Es passt nämlich nicht jedes Hörgerät an jedes Ohr. Nicht jedes beliebige Hörgerät ist für jede Art von Höreinschränkung geeignet.
Weder die Beschreibungen auf irgendwelchen Webseiten, noch die Werbeaussagen der Hersteller und schon gar nicht die Empfehlungen von anderen Hörgeräteträgern können einem Schwerhörigen bei der Auswahl eines Hörgerätes behilflich sein.

Auf einer Webseite werden nur idealisierte Informationen wiedergegeben, die Sie letztlich zum Kauf anregen sollen. Mit einer medizinischen Beratung hat das nichts zu tun.
Die Hersteller geben ehrlich und offen die Vorzüge ihrer Hörgeräte an. Das ist natürlich Reklame. Es ist aber keineswegs gesagt, dass ein noch so tollen Hörgerät des Herstellers YXZ für Sie überhaupt geeignet ist.
Die Empfehlungen anderer sind nichts wert! Sie nehmen ja auch keine Medikamente, weil irgendwer im Netz die auch nimmt, sondern Sie fragen Ihren Arzt, der Ihnen das Passende verschreibt, und das holen Sie sich dann bei einem Apotheker.

Sie selbst können selbstverständlich bestimmte Vorlieben und Vorstellungen bezüglich Ihres künftigen Hörsystems haben.
Meist können Sie auf den Seiten der Versender auch anklicken, was Sie von dem Hörgerät erwarten und wie Sie es bevorzugt einsetzen möchten.
Daraufhin wird Ihnen dann aufgrund der Berechnungen einer Software eine Auswahl geeigneter Hörgeräte angezeigt.

Es bleibt für Sie aber im Dunkeln, ob es sich dabei wirklich um die für Sie besten Hörgeräte handelt, oder etwa um die, an denen am meisten verdient wird.
Außerdem kennt der Versender weder Ihre Hörstörung, noch die Form Ihres Ohres und Gehörgangs und er weiß auch nicht, wie alt und fit Sie sind.

Die korrekte Anpassung eines Hörgerätes beginnt immer mit der Erhebung der audiologischen Daten durch den Hörakustiker (oder HNO-Arzt).
Dann empfiehlt Ihnen der Hörakustiker im direkten Gespräch mehrere Varianten. Er sieht Ihre Ohren, er kann Ihnen mit dem Otoskop in die Ohren sehen und er kann zuschauen, wie die Geräte bei Ihnen sitzen.
Dann wird eine erste Entscheidung getroffen und Sie können die Hörgeräte ausprobieren. Die Feinanpassungen in der kommenden Zeit ist ganz, ganz wichtig.
Erst dann entscheidet sich, ob die ausprobierten Geräte für Sie in Ordnung sind oder nicht.

Ohne den direkten Kontakt zum Hörakustiker und ohne sein Fachwissen kommen Sie unserer Meinung nach nicht an gute Hörgeräte.

Außerdem: Auch das mit dem günstigen Preis ist so eine Sache. Denn wenn Sie Ihrem Hörakustiker klipp und klar Ihr Budget nennen und tüchtig verhandeln, ist die Chance sehr groß, dass Sie dort einen ebenso günstigen Preis bekommen, wie im Internet.



Anzeige




Das könnte Sie auch interessieren:



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.

Diskutieren Sie mit




Über uns






Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz