• Hörakustiker Ausbildung Hörgeräteakustiker -3-

    Welche Vorteile hat die Ausbildung zum Hörgeräteakustiker?

    Es gibt sehr viele Gründe, eine Ausbildung in diesem interessanten Beruf zu machen. Die Zahl der Senioren steigt durch die immer mehr ansteigende Lebenserwartung. Senioren führen wesentlich länger ein aktives und selbstbestimmtes Leben. Genau in diesem Umfeld ist der Hörgeräteakustiker unter anderem bestens positioniert. Durch seine Tätigkeit ermöglicht er vor allem Älteren eine Teilhabe am sozialen Leben und einen gesteigerten Lebenskomfort.

    Es gibt also viele gute Gründe, Hörgeräteakustiker zu werden:



    Anzeige


    • Abwechslungsreicher Beruf ohne Langeweile:

      Im Beruf des Hörakustikers gibt es selten Langeweile. Der Beruf verein einfach zu viele Tätigkeiten aus unterschiedlichen Bereichen, sodaß gar keine Langeweile und kein Leerlauf aufkommen können. Es werden diese Bereiche angesprochen: Handwerkliches, Technik, Kaufmännisches und natürlich der direkte Kundenkontakt.

    • Mensch und Technik:

      Spricht man mit jungen Menschen, hört man ganz oft, dass sie in ihrem Berufsleben „etwas mit Menschen“ und „etwas mit Technik“ machen möchten.
      Gerade die Hörakustiker-Ausbildung ist deshalb ideal für alle, die sich sowohl für Technik als auch für Menschen interessieren. EWenn man es recht betrachtet, gibt es nur wenige Berufe, in denen man beides so hervorragend miteinander verbinden kann.

    • Sinnvolle Tätigkeit:

      Der Hörakustiker empfängt Menschen, die ein echtes und messbares Problem haben. Anhand der Messungen und im intensiven Kundenkontakt ermitteln Sie das Hörumfeld der Menschen und bieten technische Lösung zur Beseitigung der Probleme an. Das ist eine sehr sinnvolle und befriedigende Tätigkeit. Sie eisten damit einen wichtigen Beitrag zu mehr Lebensqualität.

    • Anerkannte Tätigkeit:

      Der Hörakustiker arbeitet eng mit den HNO-Ärzten zusammen, setzt deren Verordnungen um und beafutragt selbst Labore. Damit ist seine Tätigkeit im medizinischen Umfeld angesiedelt, die in der Gesellschaft ein hohes Ansehen hat. Er verfügt über Spezialkenntnisse, die sonst kaum jemand hat. Das führt zur gesellschaftlichen Anerkennung und bietet Raum für innere Zufriedenheit.

    • Sicherer Arbeitsplatz:

      Wie oben beschrieben, nimmt der Kundenkreis der Hörakustiker eher zu als ab. Hinzu kommt, dass moderne Hörgeräte nicht mehr als „Krücke mit Makel“ betrachtet werden, sondern als moderne Helfer. So wächst der Markt für Hörgeräte beständig. Es gibt einen steigenden Bedarf für Spezialisten, die diese anpassen können. Somit hat der Beruf des Hörakustikers eine hervorragende Zukunftsperspektive!

    • Ganz nah an der Technik der Zukunft:

      Aus analogen Hörhilfen sind Mikrocomputer höchster Leistungsstufen geworden. Die Programmierung erfolgt längst nicht mehr mit dem Schraubenzieher durch Drehen an winzigen Potis. Längst hat die Computertechnik Einzug in die Branche gehalten. Die Anbindung von Hörgeräten in die multimediale welt und SmartHomeUmgebungen stellt die Hörgeräteakustiker vor ganz neue Erfahrungen. Mit einer Ausbildung zum Hörakustiker sind Sie immer am Puls der Zeit und erleben den technischen Fortschritt hautnah mit.

    Keine Kommentare möglich

    Lesen Sie auch

    Für gutes Hören ist ihm kein Weg zu weit – Hörmeyer Akustik

    Keine Mühen scheut Rentner Rolf Behrens (79), um eine optimale Hörgeräteversorgung zu beko…