Smarthearing – Was ist smartes Hören?

Hörgeräte sind heute winzig und smart. Doch was bedeutet smart eigentlich, wenn wir über Hörgeräte sprechen? Ein Smartphone erleichtert das Leben schon sehr. Können Hörgeräte das aus? Wir geben Ihnen die besten Antworten.

Smart bedeutet soviel wie schlau oder clever1. Das heißt, die Hörgeräte verfügen über eine eigene „Intelligenz“, um Ihnen das Hören und Sprachverstehen zu erleichtern.
Darüber hinaus haben moderne Hörgeräte aber auch weiterreichende Funktionen. So wie ein Smartphone ja eben einerseits das Telefonieren erleichtert, aber auch noch viele weitere bequeme Anwendungsmöglichkeiten bietet.

Smart Hearing – Was ist das?

Ihre Hörgeräte sind mit künstlicher Intelligenz ausgestattet. In ihrem Inneren arbeitet ein Hochleistungschip, der mit Abertausenden von Rechenoperationen in der Sekunde die Höreindrücke analysiert, aufbereitet und verbessert an Ihr Ohr wieder abgibt. Das erleichtert das Hören in lauten Umgebungen, filtert Störgeräusche heraus, unterdrückt lästiges Pfeifen und erkennt Orte und Hörsituationen wieder.

Möglich wird das, weil moderne Hörgeräte im Vergleich zu ihren klobigen analogen Vorgängern, heute vollkommen digital arbeiten.
Hörgeräte sind also kleine Hörcomputer geworden.

Smart Hearing kann mehr

Smart Hearing ermöglicht es Ihnen, die Hörgeräte bequem drahtlos mit dem Fernseher zu koppeln. So genießen Sie den Fernsehton oder die Musik von der Stereoanlage in bester Hörgerätequalität.
Hörgeräte können heute aber auch telefonieren. Ein Knopfdruck am Hörgerät genügt und schon führen Sie Telefonate, ohne das Handy in die Hand nehmen zu müssen.
Außerdem reagieren Hörgeräte jetzt auf die Steuerung über eine Smartphone-App. Und Geräte, die sich via App bedienen lassen, gelten ja ohnehin als smarte Ergänzung.

Dadurch, dass immer mehr Hörgeräte nun über moderne Akkutechnik verfügen, hat man immer genug Strom, kann die Hörgeräte schnell wieder aufladen und sie halten bis zu 30 Stunden durch.
So entfällt der Batteriekauf und -wechsel.

Smart-Home, IoT und Smart-Hearing

Unsere Hörsysteme können im Internet of Things IoT = Internet der Dinge) auch drahtlos mit anderen Geräten kommunizieren.
Via Siri sind komplexe Steuerungen per Sprache möglich. Über passende Apps sprechen sie über die Hörgeräte mit Personen, die vor Ihrer Haustüre stehen.
Besonders interessant ist der Dienstleister IFTTT. IFTTT bedeutet „if this then that“ = wenn dies, dann das. Schon der Name sagt, was IFTTT macht. Sie können dort einfach Wenn-Dann-Regeln erstellen. Beispielsweise „wenn es regnet, fahre die Markise ein“ oder „wenn es dunkel wird, schalte die Beleuchtung ein“ usw.
Auch hier gibt es schon viele passende Vernetzung zu Smart-Home und smarten Hörgeräten.

Hier wird sich in Zukunft am schnellsten und am meisten etwas tun.

1 https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/englisch-deutsch/smart
Bild von Fathromi Ramdlon auf Pixabay



Anzeige


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.