• Das beste Hörgerät der Welt ist Mist

    Ja, das beste Hörgerät der Welt ist Mist, wenn es nicht richtig eingestellt wird.

    Sie können Hörgeräte zum Nulltarif von der Krankenkasse bekommen oder Sie können mehrere tausend Euro dafür ausgeben.
    Allerdings werden Sie mit keinem Hörgerät der Welt gut hören, wenn es nicht individuell auf Ihren Hörverlust angepasst wurde.

    Jeder Mensch, jedes Ohr und jedes Gehör sind unterschiedlich, und genauso unterschiedlich ist auch jeder Hörverlust.
    Deshalb muss jedes Hörgerät von einem Experten, dem Hörakustiker, exakt auf Ihr Ohr und Ihren Gehörverlust eingestellt werden.

    Und dabei geht es nicht darum, einen Hörtest zu machen, beim Hörakustiker ein schnelles vom Hersteller vorgegebenes First-Fit-Anpassungsprogramm drüberlaufen zu lassen, und dann den Erfolg anhand eines Hörtests zu überprüfen.
    Das wird zwar oft so gemacht, ist aber in Wirklichkeit vollkommen unzureichend.

    Warum ist das so?

    Wir wissen, dass jeder Hörverlust individuell ist. Der erste Hörtest beim Hörakustiker oder HNO-Arzt gibt anhand eines Audiogramms Aufschluß darüber.

    Die erste Anpassung kann wie oben beschrieben vom Hörakustiker mit dem Computer vorgenommen werden. Erste Erfolge sollten dann wahrnehmbar sein.

    Jedoch wird sich Ihr Gehör im Laufe der Zeit (einige Wochen bis mehrere Monate) an die wiedergewonnenen Höreindrücke gewöhnen. Dann ist es Zeit für weitere Anpassungen.

    Was bei den ersten Anproben und nach den ersten Einstellungen super klang, klingt auf einmal zu schwach, zu laut, zu spitz oder zu dumpf. Nun muss nachgearbeitet werden.

    Schildern Sie dem Hörakustiker Ihre Erfahrungen und beschreiben Sie ihm, was sich verändert hat (positiv und negativ).

    Erst durch wiederholtes Anpassen kann eine dauerhafte Zufriedenheit erzielt werden.

    Ohne diese sorgfältige fachmännische und mehrfache Feineinstellung der Hörgeräte wird auch das beste Hörgerät der Welt Mist sein.

    Einfach ins Ohr stecken und auf Dauer gut hören, das funktioniert nicht.
    Deshalb sind Hörhilfen aus dem Internet, die nicht vom Fachmann eingestellt werden (können) auch kritisch zu sehen.
    Aus diesem Grund helfen Ihnen gebrauchte Hörgeräte aus irgendwelchen Verkaufsbörsen auch kein bißchen weiter.
    Und deswegen sollten Sie sich nur auf eine Hörgeräteversorgung einlassen, wenn sichergestellt ist, dass Ihre Hörgeräte auch mehrfach (im Bedarfsfall so oft Sie es benötigen) nachjustiert werden können.



    Anzeige


    Das alles leistet nur ein guter Hörakustiker.
    Ist Ihr Hörakustiker einer von der schnellen Truppe, und bietet er Ihnen nicht von sich aus Folgetermine an oder informiert er Sie nicht darüber, dass noch ein paar Mal nachgearbeitet werden muss, dann gehen Sie besser woanders hin.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lesen Sie auch

    Stressfrei entspannen mit dem Hörgerät

    Stress, Lärm, Hektik, Trubel, wer kennt das nicht? Für Hörgeräteträger kommt noch hinzu, d…