• Cochlear-Implantat und Hörgerät

    Moin moin,

    ich bin 63 Jahre alt. Rechts nur 5-8% Hörvermögen (je nach Test), links 43%. Auf dem stärkeren Ohr trage ich ein Starkey Hörgerät und rechts bin ich unversorgt.
    Eine Bekannte erzählte mir von Ihrer CI-Operation. Es hat ein Jahr gedauert, bis sie sich an das Implantat gewöhnt hatte. Jetzt ist sie begeistert davon.
    Deshalb habe ich jetzt in der Uni-Klinik auch einen Termin gemacht. Anfang Dezember soll ich operiert werden. Nur komme ich nicht bei der Auswahl des CI weiter.
    Meine Hörakustikerin sagt, dass es leider keine funktionierende Kombination von Hörgerät und CI gibt. Sie meint, mein rechtes Ohr sei hin und da könne nichts helfen.
    Mich würde aber vor allem das beidohrige Hören interessieren. Mir ist klar, dass ich nie richtig Stereo hören werde. Aber ich möchte, dass ich auch von rechts kommende Töne mitbekomme.
    Sehen Sie da eine Lösung?

    Ihre Hörakustikerin ist leider etwas schlecht informiert.
    Sprechen Sie bitte noch einmal mit ihr und verweisen Sie die Dame auf diesen Artikel hier.

    Ohne Hilfsmittel ist Ihr rechtes Ohr so gut wie taub. Sie hören mit einem Hörgerät der Powerklasse auf dem linken gut.
    Nun wünschen Sie sich, dass auch von der ertaubten Seite Klänge wahrgenommen werden.

    Das geht sehr gut mit Hörgeräten, die miteinander kommunizieren.
    Im wesentlichen würden Sie für das rechte, schwache Ohr ein Hörgerät bekommen, das nur die Aufgabe hat, Töne über seine Mikrofone einzufangen und an das Hörgerät im starken Ohr zu übertragen.

    Das sollte die Hörakustikerin wissen. Diese Methode ist immer einen Versuch wert, bevor es an die CI-Operation geht.
    Sollte Ihre Hörakustikerin diese Art von Hörgeräten nicht kennen, würde ich empfehlen, unbedingt einen anderen Hörakustiker aufzusuchen.

    Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass für Ihr rechts Ohr das Adhear-Hörsystem von Med-El ebenfalls noch einen Versuch wert ist. Es kommt ebenfalls ohne Operation aus.

    Erst wenn weder die kommunizierenden Hörgeräte, noch das Adhear-System zu einem Erfolg führen (Sie können das in Ruhe austesten), dann kann das Cochlear Implantat eine sehr gute Lösung sein.

    Selbstverständlich gibt es Kombinationen von CI und Hörgeräten, die sehr gut miteinander kommunizieren.

    Hier mal eine Auflistung:

    • Hörgerät Resound -> CI-Hersteller Cochlear
    • Hörgerät Phonak -> CI-Hersteller Advanced Bionics
    • Hörgerät Oticon -> CI-Hersteller Neurolec

    Ich würde Ihnen empfehlen, am besten einmal mit einem Hörakustiker zu sprechen, der mehr auf Cochlear-Implantate spezialisiert ist und der sich mit den verschiedenen Lösungen, die ich Ihnen genannt habe, besser auskennt.

    Hinweis: Diese Einschätzung beruht auf meinen persönlichen Erfahrungen und gibt ausschließlich meine Meinung wieder. Zu Rechts-, Steuer- und medizinischen Themen sollten Sie immer einen ausgewiesenen Fachmann fragen. Das ist oft günstiger als man denkt. Verlassen Sie sich nie auf Erkenntnisse, die Sie sich nur im Internet zusammengefischt haben!



    Anzeige


    Bilder: ADS ©

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lesen Sie auch

    Kinder mit Hörgerät und Cochlea Implantat in der Kita

    Unsere Buchempfehlung zum Thema: Kinder mit Hörgerät und Cochlea Implantat in der Kita Kin…