Trocknungsgerät richtig anwenden

trocknungsgeraet

Trocknungsgerät ist wichtig: Hörgeräte sind hinter dem Ohr immer Feuchtigkeit ausgesetzt. Das sind Schweiß, Luftfeuchtigkeit, Hautsekrete, Fette und ggfs. Regentropfen. Dazu herrscht hinterm Ohr ein durchaus tropisches Klima von rund 30° C.

Keine guten Bedingungen, für hochkompliziertes elektronisches Gerät, das innen so dicht mit Elektronik und Schaltkreisen vollgepackt ist, wie kaum ein anderer Apparat. Einerseits besteht natürlich immer die Gefahr, dass Feuchtigkeit durch vorhandene Öffnungen am Hörgerät eindringen kann. Außerdem kann sich im Inneren des Gerätes Kondensfeuchtigkeit bilden. Die Hörgerätehersteller tun zwar alles, um hieraus resultierende Schäden entgegenzuwirken, aber immer noch sterben viel zu viele Hörgeräte den Feuchtigkeitstod.

Abhilfe schafft ein Trocknungsgerät

Ein Trocknungsgerät für Hörgeräte ist günstig zu erwerben. So ein kleiner Apparat kostet ab 20 Euro.
Die Funktionsweise ist ganz einfach:

  1. Schließen Sie das Trocknungsgerät an den Strom an
  2. Öffnen Sie den Deckel des Geräts
  3. Öffnen Sie die Batteriefächer der Hörgeräte
  4. Legen Sie die Hörgeräte mit geöffnetem Batteriefach ein
  5. Verschließen Sie den Deckel
  6. Schalten Sie das Trocknungsgerät ein
  7. Warten Sie ab, bis das Gerät fertig ist, das dauert mehrere Stunden
  8. Zuerst läuft eine Desinfektion mittels UV-Licht
  9. Es folgt die Trocknung mittels milder Wärme
  10. Das Gerät schaltet sich meist automatisch ab.
  11. Entnehmen Sie die Hörgeräte
  12. Schließen Sie die Batteriefächer
  13. Setzen Sie die Hörgeräte wieder ins Ohr ein

Lesen Sie vor der ersten Benutzung die Bedienungsanleitung zu Ihrem Trockner. Die meisten funktionieren gemäß der obigen Auflistung. Es kann aber bei Ihrem persönlichen Gerät auch ein kleines bißchen anders funktionieren.
Erfahrene Hörgeräteträger werden die Prozedur aus dem Eff-Eff kennen, aber bedenken Sie, dass es auch Hörgeräteanfänger gibt, die dankbar für solche einfachen Erklärungen sind.

Alternative: Chemische Trocknung

Es gibt einfache Dosen, in Sie eine Trocknungskapsel oder Tablette und das Hörgerät einlegen. Auf chemischem Weg entzieht die Kapsel/Tablette dann innerhalb der Dose die Feuchtigkeit. Das soll auch das Hörgerät trocknen. Diese Methode empfiehlt sich, wenn Sie oft an Orten unterwegs sind, an denen Sie keine Stromversorgung zur Verfügung haben. Ansonsten empfehlen wir die hier vorgestellten Trocknungsgeräte.

Fazit: Trocknungsgerät erhält Hörgerät

Wenn Sie Ihre Hörgeräte jeden Tag, beispielsweise über Nacht, in Ihr Trocknungsgerät legen, sorgen Sie dafür, dass Keime abgetötet werden und das Gerät immer supertrocken ist. Schäden durch Korrosion können so weitestgehend vermieden werden, das Hörgerät lebt länger.

Trocknungsgerät / Trockenbox hier günstig kaufen.



Anzeige


Lesen Sie auch

Demenzsensibles Krankenhaus – Das Hörgerät ist wichtig

Eine Narkose ermöglicht den Ärzten schwierigste Eingriffe, ohne dass der Patient…