Hörgerätetrockner für Akku-Hörgeräte zu heiß?

Moderne Hörgeräte haben oft Akkutechnologie. Das heißt, sie müssen nicht mehr mit neuen Batterien bestückt werden, sondern können einfach aufgeladen werden.
Nun stellt uns ein Leser von hoergeraete-info.net folgende Frage dazu:

Hallo,

ich besitze die genialen Phonak Marvel-Hörgeräte (M90) und bin super zufrieden damit. So gute Hörgeräte hatte ich noch nie und bin vollends begeistert.
Meine vorherigen (Bolero) habe ich immer im Hörgerätetrockner getrocknet. Muss man ja machen. Nun würde ich auch gerne die Marvel-Hörgeräte im Hörgeräte-Trockner trocknen und desinfizieren.
Aber ich kann ja bei den Marvels den Akku nicht rausnehmen. Wird es denn im Trockner nicht zu heiß für die Hörgeräte?

Tja, das ist so eine Sache.
Die Phonak-Marvel-Hörgeräte sind für einen Temperaturbereich von +5°C bis +40°C freigegeben.
Hörgerätetrockner entwickeln im Inneren Temperaturen von ca. 42-44°C.

Das scheint auf den ersten Blick zu viel für die Hörgeräte zu sein.

Insofern ist Ihre Beobachtung durchaus richtig.

Wir haben aber mal nachgemessen.

Auf dem obigen Foto sehen sie, dass der Hörgerätetrockner außen eine Temperatur von 29,9°C erreicht. Das ist mit der Hand schon als warm fühlbar und deutet auf eine hohe Temperaturentwicklung im Inneren hin.

Direkt nach dem Öffnen des Hörgerätetrockners messen wir am Boden des Gerätes 41,8°C.
Das liegt über den empfohlenen +40°C Betriebstemperatur für die Marvel Hörgeräte.

Doch wenn wir die Hörgeräte selbst messen, sieht das etwas anders aus:

Wir messen nur noch Temperaturen zwischen 30 und 34°C. Die Messung erfolgte zu verschiedenen Zeitpunkten, am Anfang, in der Mitte und am Ende des Trocknungsvorgangs mit Hitze.
Zu keinem Zeitpunkt erreichten die Hörgeräte selbst eine Temperatur, die in einem bedenklichen Bereich lag.

Zwar entwickelt der Hörgerätetrockner deutlich Temperaturen über 40°C, jedoch entweicht ein Teil der erhitzten Luft durch die Lüftungsöffnungen im Deckel des Geräts nach außen.
Die Hörgeräte selbst wurden nicht wärmer als 34°C.

Insgesamt halten wir aber auch eine geringfügige Überschreitung der angegebenen Maximal-Betriebstemperatur von 40°C um nur 1-2 Grad als eher vernachlässigbar.

Messen Sie am besten bei Ihrem Hörgerätetrockner einmal nach.

Fotos: Wilhelm



Anzeige


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie auch

Ankumer Hörakustikmeisterin macht auch Hausbesuche

Ein beeindruckendes Hörakustik-Studio gibt es in Ankum. Hörakustikermeisterin Ni…