• Phonak Vitus BTE-micro – Kassenhörgerät mit Riesenpotential

    Das Phonak Vitus BTE (HdO) micro ist ein zuverlässiges und robustes Hörgerät der Einsteigerklasse. Es wird derzeit im Rahmen der Sachleistung für gesetzlich Versicherte ohne Zuzahlung abgegeben. Erhältlich ist es nach ärztlicher Verordnung bei den Hörakustikern.

    Was ist das Phonak Vitus BTE micro?

    Wir nennen diese Hörgeräte auch Kassenhörgeräte. Das bedeutet aber nicht, wie früher bei den Kassenbrillen, häßlich und wenig funktional.
    Bei Hörgeräten hat nämlich der Gesetzgeber im Rahmen der Abgabe von Medizinprodukten in Zusammenarbeit mit den Schwerhörigenverbänden einen Mindeststandard festgelegt, den die Geräte erfüllen müssen. Und dieser Standard ist sehr hoch.

    Diesen hohen Standard erfüllt das Phonak Vitus BTE-Micro natürlich auch.

    In welchen Farben gibt es das Phonak Vitus BTW micro?

    Sie können es in zwei Farben erhalten:

    Auf der rechten Seite sehen Sie das Modell in schicker gold-bronze Ausführung. Das sieht sehr edel aus. Ich habe mich für meinen Test für das Modell in der linken Farbstellung entschieden. Das ist ein Industriegrau in matt. Sicherlich hat Phonak da ganz tolle andere Namen für diese Farben; wir kennen das ja von den Autolackierungen: Mitternachtsommertags-Sahara-Arktis-Grün…

    Aber gerade die graue Farbstellung sieht in meinen Augen klasse aus. Das hat so was Technisches. Prima!

    Phonak Vitus BTE micro ein Hinter-dem-Ohr-Hörgerät

    Das Phonak Vitus ist ein klassisches Hinter-dem-Ohr-Gerät (Behind-the-ear = BTE). Es kann mit Slim-Schlauch oder mit herkömmlichen, etwas dickeren Schläuchen ausgestattet werden. Der Einfachheit halber habe ich für meinen Test die offene Versorgung mit Schirmchen gewählt. Aber es gehen auch alle Formen von Otoplastiken.

    Welche Versionen gibt es noch?

    Die Geräte gibt es auch in der zuzahlungspflichtigen (aber nicht teuren) Version +. Da gibt es dann auch schon ein RIC-Gerät und ein Power- und Ultrapower-Gerät für stärkeren Hörverlust. Außerdem gibt es in der Plus-Version auch noch 3 verschiedene Im-Ohr-Hörgeräte.
    In der Plus-Version haben Sie bei den HdO-Geräten auch eine größere Farbauswahl.

    Test Phonak Vitus BTC micro

    Für Sie, meine lieben Leserinnen und Leser habe ich mit vom Team von hoeren2 in Mannheim testweise das Vitus als HdO-Gerät anpassen lassen.

    Die Frage: Wie schlägt sich dieses Kassenhörgerät?

    Es gilt: Grundanpassung, im Hörstudio gleich in-situ ein Audiogramm erstellen lassen und dann mit dem Hörgerät am Ohr nach Hause gehen.
    Bei mir hat es auf Anhieb gut am Ohr gespielt. Ich habe eine glasklare Sprachverständlichkeit in ruhiger Umgebung und auch im gemäßigten Störschall feststellen können.
    Großartige Automatiken darf man natürlich nicht erwarten. Kassenhörgeräte orten nicht per GPS den Standort und stellen dann hochindividuelle Hörprogramme vollautomatisch ein. Sie erkennen auch nicht, ob man im Auto ist oder in einem Restaurant. Sie können das Hörgerät auch nicht per Smartphone-App steuern und eine Streaming-Funktion via Bluetooth gibt es auch nicht.

    Für diese ganzen Zusatzfunktionen gibt man ja für gewöhnlich mehr Geld aus.

    Die Frage ist: Benötigt man diese Zusatzfunktionen zum guten Hören?

    Klare Antwort: JEIN.
    Also, wenn Sie ein robustes und zuverlässiges digitales Hörgerät wünschen, das zuzahlungsfrei (10 € „Rezeptgebühr“) erhältlich ist, inkl. 6 Jahre Betreuung und Reparaturen, dann sind Sie mit dem Vitus bestens bedient.

    Im Alltag ist es mir ein treuer und zuverlässiger Begleiter, mit dem ich gut hören kann. Bei Gesprächen in ruhiger Umgebung ist es einfach klasse. Es klingt gut und Sprache kann ich gut verstehen.
    In Umgebungen mit moderatem Störschall, beispielsweise im Supermarkt, muß ich manuell durch einen Druck auf den Taster am Hörgerät in das Hörprogramm „Verstehen im Störgeräusch“ umschalten. Ich hab dann einen Hauch mehr Raumklang im Ohr, kann aber Stimmen wiederum gut verstehen.
    In schwierigeren Hörsituationen, beispielsweise im Restaurant mit Tellergeklapper, plappernden Leuten und Besteckgeklirre kommt das Phonak Vitus auch noch nicht an seine Grenzen. Ich kann dann ein weiteres Hörprogramm einstellen „Komfort im Störgeräusch“.
    Damit bekomme ich die Stimme meiner Begleitung klar hin, und das Wegfiltern der Störgeräusche klappt richtig gut.

    Aber das geht eben alles nicht automatisch, man muss immer zum Ohr greifen. Für Menschen, die ihren Hörverlust nicht publik machen wollen, sind also Hörgeräte ohne Programmautomatik nicht so toll.

    Am meisten vermisse ich persönlich das für mich bedeutsame Streamen und die Konnektivität mit dem Handy.

    Die Bedienung

    Fernsteuerung per App? Vergessen Sie’s!
    Bei diesen Einsteigergeräten müssen Sie ans Hörgerät greifen und einen Taster drücken. Es gibt nur diesen einen.
    Wie genau der belegt wird, können Sie mit dem Hörakustiker absprechen, er kann es dann ganz nach Ihren Wünschen einstellen.
    Für mich hat sich folgende Belegung bewährt:

    • kurzer Tastendruck = lauter
    • langer Tastendruck = Programmwechsel

    Wenn ich also kurz auf den Taster drücke, gibt es einen kurzen Bestätigungston und es wird lauter. Das kann ich 6 mal machen, dann signalisiert ein Doppelton, dass ich am „Ende der Fahnenstange“ angekommen bin. Ein weiterer Druck auf den Taster schaltet dann wieder zurück auf die leiseste Einstellung und ich kann wieder hochschalten.

    Will ich die Programme wechseln, genügt ein etwas längerer Druck auf den Taster. Dabei wird das 1. Hörprogramm durch einen Signalton angezeigt, das 2. Hörprogramm durch zwei Töne und logischerweise das 3. Hörprogramm durch drei Töne. Dann geht es wieder von vorne los. Befinden Sie sich im Standardprogramm werden Sie also beim langen Druck auf den Taster 2 Signaltöne hören, weil danach ja das zweite Hörprogramm folgt.

    Sie können sich noch mehr Hörprogramme und auch ganz andere einstellen lassen. Ihr Hörakustiker berät Sie gerne.
    Mehr Programme bieten dann die Geräte der Vitus+ Serie.

    Ein- und ausgeschaltet wird dieses Hörgerät von Phonak durch das halbe Öffnen der Batterieklappe.

    Die Bedienung ist also denkbar einfach.

    Es gibt übrigens noch ein Telefonprogramm, das automatisch eingeschaltet wird, wenn Sie sich einen Telefonhörer ans Ohr halten.
    Leider sind moderne Telefone nicht mehr mit dicken magnetischen Hörerkapseln ausgestattet. Deshalb müssen Sie einen kleinen Magneten ans den Telefonhörer kleben.

    Ich habe den kleinen Neodym-Magneten einfach mal zu Demozwecken mittig auf die Hörkapsel gelegt. Sie können ihn mit doppelseitigem Klebeband am besten oben auf dem Hörer platzieren.
    Die Funktion ist toll und zuverlässig. Sobald Sie den Hörer ans Ohr nehmen und der Magnet in Hörgerätenähe kommt, schaltet sich zuverlässig das Telefonprogramm ein. Sie hören das sofort. Die Stimme aus dem Telefon wird klar und deutlich, Hintergrundgeräusche treten dahin, wo sie hingehören: in den Hintergrund.
    Wenn Sie Hörer und Magnet wieder vom Ohr entfernen, gibt einen Signalton und Sie sind wieder im vorher eingestellten Programm.

    Fazit: Phonak Vitus BTE micro

    Wenn Sie dieses Hörgerät angeboten bekommen und nichts zuzahlen wollen oder können, müssen Sie kein bißchen enttäuscht sein. Sie müssen auch niemals das Gefühl haben, etwas Minderwertiges oder weniger gut Funktionierendes bekommen zu haben.
    Das Phonak Vitus BTE micro erfüllt meine Ansprüche an ein Hörgerät voll und ganz. Gut hören werden Sie damit auf jeden Fall können.

    Trotzdem ist der Blick auf die Vitus+-Reihe einen Versuch wert. Diese Hörgeräte sind nicht sehr teuer und bieten schon etwas mehr Komfort.
    Wer noch etwas mehr möchte, ist bei der Bolero- oder Audéo-Reihe noch besser aufgehoben.
    Aber unterm Strich sind die Vitus-Geräte klasse Hörgeräte. Sie haben mich deutlich mehr überzeugt als das AudioService RIC-Gerät.

    Auch dieses Gerät hat schon die Schutzklasse IP68n und ist damit weitestgehend wasserresistent. Kurzes Untertauchen schadet ihm nichts. Zum Schwimmen oder Baden sind Hörgeräte aber dennoch nicht geeignet.

    Die technischen Daten und mehr Informationen erhalten Sie direkt auf der Phonak-Seite.



    Anzeige


    Vitus BTE micro bei Phonak

    Phonak Vitus BTE micro
    Verarbeitung
    Preis/leistung
    Sound
    Bedienung
    Tragekomfort
    Ausstattung
    Zusammenfassung
    Klasse Hörgerät ohne Zuzahlung für gesetzlich Versicherte
    87 %
    Klasse!
    Keine Kommentare möglich

    Lesen Sie auch

    Phonak und Microsoft – Partner bei Remote Support

    Phonak und Microsoft tunen Hörgeräte über die Cloud Microsoft und der Schweizer Hörgeräteh…