Anzeige

Elon Musk will in unsere Gehirne eindringen – Tolle Zukunftsaussichten

Elon Musk

Von Duncan.Hull - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Elon Musk will in unsere Gehirne eindringen. Wirklich? Während der letzten Wochen durften wir ja von Verschwörungstheoretikern eine Menge dummes Zeug hören. Angeblich will ja Bill Gates allen Menschen einen Chip einimpfen lassen, um uns alle und damit die Welt kontrollieren zu können. Klar doch!

Verschwörungstehorie?

Meine Meinung: Ein Milliardär kann sich sowieso die Menschen um ihn herum und seine Welt so machen, wie es ihm gefällt. Da braucht es keine Chips in Milliarden von Menschen. Und schon gar nicht wird das benötigt, wenn sowieso „alle Welt“ völlig freiwillig Microsofts Windows® nutzt. Es wäre viel einfacher, weltweit auf die Windows-Rechner zuzugreifen und die Menschen so zu manipulieren.

Elon Musk

Elon Musk hingegen, der für Space X und Tesla steht und mit PayPal reich geworden ist, der will tatsächlich die Forschung in einem Bereich voranbringen, bei dem es um einen Chip geht, der direkt ins menschliche Gehirn eingebaut werden könnte. (Man beachte den Konjunktiv!) In einem von Musks Unternehmen, namens Neuralink, wird an nämlich einem Chip geforscht, der tatsächlich einem Menschen direkt ins Gehirn eingebaut werden soll. Mit Hilfe dieser Zukunftstechnik sollen Menschen beispielsweise ganz einfach neue Sprachen lernen können.

Elon Musk – Visionär und Macher

Elon Musk ist ja als großer Visionär bekannt. Er unterscheidet sich aber von anderen Visionären, weil er es fertig bringt, seine Visionen und seine Träume tatsächlich wieder in die Realität umzusetzen. So hat Musk mit dem Tesla nicht nur das Elektro-Auto quasi neu erfunden, sondern er fliegt auch schon erfolgreich Satelliten mithilfe seiner SpaceX-Raketen ins All.

SpaceX und Hyperloop

Später will Elon Musk der Menschheit mithilfe seines Raumfahrtsunternehmens Spacex die Möglichkeit geben, künftig zu einer multiplanetaren Spezies zu werden. Außerdem will er das Verkehrssystem auf der Erde mit seinem Hyperloop revolutionieren. Man kann fast sicher sein, dass Musks Visionen auch in diesen Bereichen Wirklichkeit werden. Auch wenn sein neustes Bestreben sich auf das Gehirn richtet, muss man im Hinterkopf behalten, dass Musks Ideen schneller Realität werden, als es die ewig Nörgelnden für möglich halten.

Neuralink

Schon 2016 hat Elon Musk das Unternehmen Neuralink gegründet. Inwzischen ist auch bekannt, woran in den Labors dort gearbeitet wird. Es handelt sich laut Stern.de um einen sehr kleinen Chip, der nur wenige Millimeter groß ist und direkt in ein menschliches Gehirn eingepflanzt werden könnte. Mit einem solchen Implantat würde die Verbindung zwischen Mensch und Maschine auf ein ganz neues Level gehoben.

Elon Musk erstes Ziel: Neue Sprachen lernen

Dieser Gehirn-Chip soll dann die Fähigkeit haben, dass wir Computer nur mittels Gedanken steuern können. Maus und Trackpad werden durch Gedankensteuerung ersetzt. Außerdem soll es möglich sein, neue Features für den Chip herunterzuladen, so wie man es heute mit Apps für Smartphones macht. Auf diese Weise könnte man sich neue Sprachen oder Fertigkeiten einfach herunterladen… Gespenstisch.

Musik und Sprache direkt ins Gehirn

Zu allererst widmet man sich aber dem Musik-Streaming. Mittels dieses Chips soll es möglich werden, so Elon Musk, Musik direkt ins Gehirn zu streamen. Völlig unter Umgehung des Außen- und Innenohres. Das böte auch für Hörgeschädigte ganz neue Möglichkeiten, denn dann wären Hörgeräte und Cochlea Implantate überflüssig. Sprache könnte direkt ins Gehirn gestreamt und verstanden werden.

kostenloser Online-Hörtest hier

Implantate

Hinweis


In „Fundstücke“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen.




(si)





Anzeige




Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen