Was kostet ein einfaches Hörgerät?

Hörgeräte günstig

Hörgeräte günstig: Das Phonak Vitus ist klein, komfortabel und wird ohne Zuzahlung angeboten

Sie fragen sich: „Was kostet ein einfaches Hörgerät?“ Wir haben die Antwort für Sie. Alle Fakten rund ums Hörgerät auf hoergeraete-info.net.

Was kostet ein einfaches Hörgerät?

Hörgeräte sind medizinische Hilfsmittel. Sie ermöglichen schwerhörigen Menschen die Teilhabe am sozialen Leben. Wenn ein Mensch schwerhörig ist, helfen keine Medikamente, sondern nur ein Hörgerät. Das Hörgerät ist also essentiell für den Schwerhörigen. Deshalb übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen auch die Kosten für die Hörgeräte-Versorgung.

Die Antwort auf die Frage „Was kostet ein einfaches Hörgerät?“ lautet: Schwerhörige zahlen als gesetzlich Krankenversicherte nichts für ein Hörgerät. Sie bekommen es für eine geringe Zuzahlung von 10 € pro Gerät.

Was für ein Hörgerät ist das einfache Hörgerät?

Diese Basisgeräte erfüllen alle Ansprüche an ein modernes Hörgerät. Sie sind volldigital, bieten mehrere Programme und mehrere Kanäle sowie eine Störschallunterdrückung. Damit reichen sie für die allermeisten Fälle der Altersschwerhörigkeit aus. Diese einfachen Hörgeräte sind keine Billiggeräte oder eine ungenügende Versorgung. Die Frage „Was kostet ein einfaches Hörgerät?“ kann also auch so beantwortet werden: Wenn Sie ein einfaches Hörgerät aus der Basisklasse erwerben, bekommen Sie ein sehr gutes Hörgerät, das nichts kostet.

Weshalb gibt es dann Geräte die teurer sind als das einfach Hörgerät?

Wie bei allem im Leben gibt es viele verschiedene Preisklassen, auch bei Hörgeräten. Das geht beim einfachen Hörgerät zum Nulltarif los bis hin zu Hörgeräten, die über 3.000 Euro kosten. Je mehr Sie ausgeben, umso mehr Komfortfunktionen haben die Hörgeräte. Die verschiedenen Komfortstufen umfassen Basisgeräte, Mittelklasse– und Premiumklasse-Geräte.

Im Grunde reichen die Nulltarif– bzw. Gratishörgeräte. Diese einfachen Hörgeräte erfüllen schon alle wichtigen Ansprüche. Mit mehr Komfort haben Sie eine deutlich bessere Bedienung der Geräte, aber auch nützliche Alltagsfunktionen, wie freihändige Telefonie und Musikstreaming. Auch sind die zuzahlungspflichtigen Hörgeräte oft kleiner und schöner als die einfachen Hörgeräte.

Da die teureren Geräte auch feiner eingestellt werden können, sind sie auch im Bereich des guten Hörens besser an den jeweiligen Kunden anpassbar.

Das Vitus Hörgerät gibt es von Phonak



(si)







Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte