Ohne Zubehör ganz einfach Audio vom Notebook aufs Hörgerät streamen

Als Hörgeräte-Newbie und iPhone-Nutzer (6S+ mit neuestem IOS 12.1.3) habe ich beim Testen des Oticon Opn1 sehr schätzen gelernt, wie einfach ein Apple-MFI kompatibles Hörgerät das Streamen vom Telefon macht. So hat man ja ohne weitere Aktion und auch ohne Zubehör beim Telefonieren den Gesprächspartner direkt „im Ohr”. Genau so einfach ist es beim Abspielen von Musik auf dem iPhone z.B. über die Standard Musicplayer App oder andere.

Das Gleiche habe ich mir gewünscht für Audio vom Notebook, z.B. wenn ich mir auf dem Notebook im Browser oder sonstwie Videos ansehe. Aber dafür wollte ich keine Zusatzhardware anschaffen, nicht primär wegen des Preises, sondern weil ich die schlicht und einfach lästig fände.

Nach längerem Suchen bin ich fündig geworden bei der Airfoil Software für ca. 40 US-Dollar, die mir nach den guten Erfahrungen auch locker viel mehr wert wäre. Man installiert einmalig die Serversoftware unter macOS (wie bei mir) oder unter Windows, wo sie dann immer automatisch im Hintergrund läuft. Man kann einstellen, ob man nur das Audio bestimmter Apps (z.B. iTunes) streamen möchte, oder das gesamte “System-Audio”, so wie ich es bei mir eingestellt habe. Auf dem iPhone installiert man dann die Klientensoftware Airfoil Satellite for iOS, auf der man einmalig sein eigenes Telefon als Ziel einstellt.

Wenn ich dann beim Surfen auf dem Notebook an Audio gerate, z.B. aus einem Videostream, dann wird das zunächst per Default erstmal wie immer auf den Notebook-Lautsprechern wiedergegeben. Wenn ich es stattdessen auf meinem Hörgerät haben möchte, dann klicke ich im iPhone die Satellite App, und schwupps (ganz genau: nach 5 Sekunden) wird das Audio in mein Hörgerät direkt ins Ohr weitergeleitet, und der Notebook-Lautsprecher wird stumm. Wenn ich es wieder ins Notebook zurück haben möchte, z.B. um einer dritten Person etwas vorzuführen, dann muss ich nur auf dem iPhone die Satellite App wegwischen, und nach 5 Sekunden kommt das Audio dann wieder aus dem Notebook.

Wirklich toll! Einziger winzig kleiner Wermutstropfen: die Audiowiedergabe ist nicht perfekt lippensynchron, sondern ca. 5 Sekunden verzögert. Aber das stört mich nur minimal.



Anzeige


Text eingesandt von Leser Falk
Foto: https://rogueamoeba.com/airfoil/

Lesen Sie auch

Beidohrig streamen mit Phonak Marvel?

LESERFRAGE Hallo Herr Wilhelm, ich bin begeistert, dass sie extrem zufrieden mit der neuen…