• Neue Hörgeräte vor der Zeit?

    Hörgeräte sind toll

    Ich habe zwei Probleme, die in die selbe Frage münden.
    Ich trage seit gut 8 Jahren Hörgeräte (rechts und links). Nun hat der Hörakustiker festgestellt, dass mein Hörvermögen in den letzten Jahren stark abgebaut hat. Er bekommt mit meinen Hörgeräten keine entsprechende Versorgung mehr hin.
    Gleichzeitig habe ich meine Hörgeräte die gut 2 Jahre alt sind verloren und ich kann sie nicht mehr finden (Umzugschaos!).
    Nun soll ich 4.230 € selbst bezahlen. Das kann ich mir aber nicht leisten.
    Kennen Sie sich aus, ob ich evtl. neue Hörgeräte bezahlt oder bezuschusst bekomme?
    Gibt es nicht auch preiswertere Geräte? Mir war die Zuzahlung bislang jedesmal zu viel und hat mich große finanzielle Anstrengungen gestellt.

    Gemäß der Kassenrichtlinien steht Ihnen alle 6 Jahre eine neue Hörgeräteversorgung zu.
    Dieser Zeitraum ist aufgrund jahrzehntelanger Erfahrungen gewählt worden.
    Trotzdem ist er recht willkürlich gewählt, denn 6 Jahre passen nicht zu jedem Hörverlust und zu jedem Hörgeräteträger.

    Verschlechtert sich Ihr Hörvermögen während dieser 6 Jahre so gravierend, dass mit den vorhandenen Hörgeräten kein adäquater Ausgleich geschaffen werden kann, so können Sie bei der Krankenkasse eine vorzeitige Hörgeräteversorgung beantragen.
    Hierzu gehen Sie am besten zu einem HNO-Arzt, der Ihnen diese Hörverschlechterung bescheinigt. Danach gehen Sie zu Ihrem Hörakustiker, der alles weitere regelt.

    Wenn es um verlorene Hörgeräte geht, so ist es von Krankenkasse zu Krankenkasse sehr unterschiedlich, ob und wieviel diese leistet.
    Hier müssen Sie bei der Kasse nachfragen. Man wird Sie nicht komplett im Regen stehen lassen.

    Was die Zuzahlung generell anbetrifft, so gibt es natürlich zuzahlungsfreie Kassenhörgeräte.
    Diese gibt es auch für problematische und schwere Hörverluste.
    Grundsätzlich sind diese Geräte in vielen Fällen zum guten Hören ausreichend.
    Sie müssen dann aber auf Komfort, wie beispielsweise viele Programme und Kanäle, sowie Gimmicks wie Bluetooth und Musikstreaming verzichten. Aber darauf kommt es meist gar nicht an, wenn es um gutes Hören geht.



    Anzeige


    Wenn die Kasse aufgrund des Verlustes oder der Hörverschlechterung einer Kostenübernahme zustimmt, so können Sie sich ohne weiteres auf günstige Modelle konzentrieren. Sagen Sie dem Hörakustiker gleich von Anfang an, dass Sie nichts oder nur wenig zuzahlen werden.
    Lassen Sie sich nicht abschrecken, wenn der Akustiker Ihnen nur extrem große Kassenhörgeräte zeigt. Fragen Sie beispielsweise nach dem Phonak Vitus BTE-micro – Kassenhörgerät. Das ist klein und formschön und wird auch zuzahlugsfrei abgegeben.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lesen Sie auch

    Das beste Hörgerät der Welt ist Mist

    Ja, das beste Hörgerät der Welt ist Mist, wenn es nicht richtig eingestellt wird. Sie könn…