Kaufberatung Hörgeräte
Welches Hörgerät kaufen?
kleine Hörgeräte
Die kleinsten Hörgeräte
schwerhörig
Eine Hörstörung erkennen
hörtest online kostenlos
Sie hören gut? Sind Sie sicher?
online Hörtest machen
Mal eben Hörtest machen

Beratung Hörgeräte
Beratung durch den Hörexperten
Gratis Hörgerät
5 Schritte zum Gratishörgerät
Experten Hörgerät
Hörgerät zum Nulltarif
Hörgeräte testen
Schnell ans Hörgerät gewöhnen
günstige Hörgeräte in Mannheim
Hörgeräte sind nicht teuer

Muss ich zur Abnahme zum HNO-Arzt?

Gratis Hörtest

Gratis Hörtest

Ich war beim HNO-Arzt und habe die Verordnung für Hörgeräte bekommen. Nach Ihren Empfehlungen habe ich auch einen gute Hörakustiker gefunden. Drei Geräte habe ich ausprobiert und mich dann für Widex-Hörgeräte entschieden. Nun trage ich die schon einige Wochen. Der Hörakustiker hat mich aber gestern gefragt, ob ich schon zur Abnahme beim Ohrenarzt war.
Das ist mir neu. Muss ich denn zur Abnahme zum Ohrenarzt? Was soll der machen?

Eigentlich ist das ein normaler Vorgang.
Ein Arzt verordnet Ihnen ein medizinisches Hilfsmittel. Ein Handwerksbetrieb aus dem Bereich Medizinprodukte fertigt dieses Hilfsmittel für Sie an. Dann kommt der Arzt oder Sie gehen zum Arzt, damit er schauen kann, ob das verordnete medizinische Hilfsmittel auch die gewünschte medizinische Wirkung hat.

Also so gesehen nichts Ungewöhnliches.
Jedoch läuft das heute bei der Hörgeräteversorgung anders. Man hat inzwischen eingesehen, dass die Kernkompetenz der Hörakustiker vollkommen ausreicht, um aufgrund der ärztlichen Verordnung eine regel- und sachgerechte Hörmittelversorgung zu leisten.
Deshalb kann diese Nachkontrolle auch entfallen. Der Hörakustiker selbst führt ja genügend Nachkontrollen im Rahmen der Feinanpassung durch.

Es gibt aber eine oder zwei Krankenkassen, die noch auch der Nachkontrolle bestehen. Vielleicht ist das bei Ihnen der Fall. Dann sollten Sie unbedingt diese Kontrolle machen lassen.

Es kann aber auch sein, dass der Hörakustiker von sich aus auf die fachkundige Meinung des HNO-Arztes als Qualitätskontrolle Wert legt.
Dann können Sie diese machen lassen, müssen es aber nicht.

Für Sie selbst bedeutet die Nachkontrolle, wenn sie denn richtig gemacht wird, eine zweite unabhängige Meinung über den Erfolg der Hörgeräteversorgung.

Im Prinzip sollte die Nachkontrolle sich nicht nur auf die Frage beschränken: „Und, wie kommen Sie mit den Hörgeräten klar?“
Sondern es sollte wieder ein Audiogramm und ein Sprachverstehenstest mit Hörgerät durchgeführt werden. Nur so hat der Arzt eine lückenlose Dokumentation des Vorher-Nachher-Zustands.



Anzeige


Lesezeit ca.: 2 Minuten



Das könnte Sie auch interessieren: (si)



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.


Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Hier keine Kommentare. Nutzen Sie das Kontaktformular




Über uns






Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz