• Erfahrungsbericht Phonak B70, Unitron T Moxi Fit 500

    Leser Ralf hat uns seine Erfahrungen mit den Geräten Phonak B70 und Unitron T Moxi Fit 500 mitgeteilt:

    Ich programmiere sehr zufrieden meine Hörgeräte seit ca. 15 Jahren mit einer Hi-Pro selbst, obwohl mein Hörakustiker klasse ist.

    Hier meine Urteile zum Vergleich:
    Phonak Audeo B 70 vs Unitron T Moxi Fit 500

    Beide 312er Geräte sind von der Bauform gleichwertig für mich. Mir ist klar, dass das Phonak B70 1-2 Leistungsstufen über dem Unitron T Moxi Fit 500 plaziert ist.
    Dennoch haben beide Geräte eine ähnliche Klangcharakteristik mit den selben Ex-Hörern (diese sind bei Phonak und Unitron ja identisch). Ich habe beide Geräte Verstärkungstechnisch einander angeglichen und
    sie liegen klanglich entsprechend nah beieinander.

    Eine grundlegende Sache hat Phonak (in allen Leistungklassen) jedoch Unitron voraus. Auch ein günstiges Audeo B30 hat diese Funktion:

    Tasten kurzer Druck lauter/leiser und langer Druck Programmwechsel.

    Das Unitron hat keinen Funktionsunterschied für langen und kurzen Druck, was für mich nicht nachvollziehbar ist.
    Hier geht nur einfacher Druck, aber kein -langer- Druck. Entsprechend fehlt die Möglichkeit Lauter + Leiser + Progammwechsel.

    Eine Funktion fehlt deshalb bei jeglicher Art der Unitron-Tastenprogrammierung immer.

    Oft benötige ich aber alle 3 Möglichkeiten:

    1) Ich bin selbstständiger Sporttrainer und muss in „halligen“ Sporthallen ein von mir -fest- programmiertes Hörprogramm einstellen können.
    Auch auf langen Fahrradfahrten stelle ich ein festes Programm ein.

    2) Bei gehörten Vorträgen muss ich gelegentlich -lauter- stellen können, um leise Sprecher verstehen zu können.
    Für leise Kinder in der Sporthalle ebenfalls notwendig.

    3) Bei Arbeiten mit Geräten (Bohrmaschiene, Rasenmäher usw.) möchte ich -leiser- stellen können, um mein Restgehör nicht zu schädigen.

    Die Frage, weshalb Unitron diese Funktionalität nicht bietet, obwohl sie meiner Ansicht nach recht einfach implementierbar ist, habe ich
    den Unitron-Support gefragt.
    Die Antwort war, dass die Produktmanager und Techniker am Anfang einer Hörgeräte Entwicklung die Umsetzung so bestimmt haben.
    Das einizige Gerät, welches die Mehrfachfunktion anbietet, sei das Moxi All.

    Ich finde es sehr schade, denn so werde ich meine Geräteentscheidung hauptsächlich auf Phonak weiter konzentrieren, obwohl Unitron (zumindest klanglich) ein guter Mitstreiter wäre.

    Die Programmiersoftware Phonak Target hat Unitron TrueFit gegenüber auch eine etwas bessere Funktionalität.
    Kompressionsstufen sind mit einem Klick 3fach wählbar. Bei Unitron muss dies umständlich mit zig Verstärkungswerten für beide Hörseiten getrennt erledigt werden



    Anzeige


    Mit freundlichen Grüßen,
    Ralf

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lesen Sie auch

    Phonak und Microsoft – Partner bei Remote Support

    Phonak und Microsoft tunen Hörgeräte über die Cloud Microsoft und der Schweizer Hörgeräteh…