Kaufberatung Hörgeräte
Welches Hörgerät kaufen?
kleine Hörgeräte
Die kleinsten Hörgeräte
schwerhörig
Eine Hörstörung erkennen
hörtest online kostenlos
Sie hören gut? Sind Sie sicher?
online Hörtest machen
Mal eben Hörtest machen

Beratung Hörgeräte
Beratung durch den Hörexperten
Gratis Hörgerät
5 Schritte zum Gratishörgerät
Experten Hörgerät
Hörgerät zum Nulltarif
Hörgeräte testen
Schnell ans Hörgerät gewöhnen
günstige Hörgeräte in Mannheim
Hörgeräte sind nicht teuer

Die Ex-Hörer von Hörgeräten sind sehr empfindlich

Hörgeräte von Amazon

Hörgeräte von Amazon

Eine junge Frau ruft gestern Abend bei unserer Hotline an und erzählt sinngemäß:

Jetzt ist schon zum dritten Mal mein Ohrlautsprecher kaputt. Ich hatte vorher Hörgeräte mit Schallschlauch, da konnte ich Ersatzschlauch von der Rolle abschneiden (5 Euro bei xyz) und mir selbst zwischen Hörgerät und Otoplastik bauen. Formgebung mit heißem Föhn kein Problem.
Nun gab es das Modell, das mir gefällt (HG) nur mit Ex-Hörer. Ich muss sagen, dass mir das auch klanglich sehr zusagt. Aber schon nach 3 Monaten war eine der Ex-Hörer kaputt. Erst nur so ein kratzendes Nebengeräusch, dann wurde er leiser und dann fiel er ganz aus. Kaum 6 Wochen später das Selbe am anderen Ohr. Wieder drei Monate später erneuter Ausfall.

Im Schwerhörigen-Forum habe ich gelesen, dass das völlig normal sei und man so alle halbe Jahr, eventuell schon alle drei Monate neue Ex-Hörer braucht.
Das hat mir der Hörakustiker aber beim Erwerb der Hörgeräte von Phonak nicht gesagt.
Bei den ersten beiden Malen gingen die Hörer mit Kabel auf Kulanz. Jetzt aber beim dritten Mal will er 76,- Euro.
Wird das nicht von der Garantie umfasst? Die haben doch eine gesetzliche Pflicht.

Bitte folgende zwei Begriffe nicht verwechseln:

1. Garantie
2. Gewährleistung

Garantie

Eine Garantie ist ein Service-Versprechen des Herstellers. Er kann frei bestimmen, wie lange diese Garantie gilt (beispielsweise 1 Jahr oder „lebenslang“) und er kann auch frei festlegen, auf was sich diese Garantie genau bezieht. Auch ist es seine Entscheidung, ob er das Gerät austauscht, repariert oder gar einen Gutschein für den Ankauf eines anderen Artikels übersendet. Garantie ist freiwillig.
Als Kunde hat man sich an die Bedingungen zu halten, beispielsweise das Produkt für Garantieleistungen zu registrieren usw.
Die Garantie machen Sie als Kunde immer direkt beim Hersteller geltend.

Gewährleistung

Die Gewährleistung wird oft als Garantie bezeichnet. Aber die Gewährleistung bezieht sich nicht darauf, dass der Hersteller verspricht, dass seine Produkte lange halten. Sonder die Gewährleistung geht einfach gesetzlich davon aus, dass Hersteller einwandfreie Produkte liefern, die mindestens mal 2 Jahre halten. Der eigentliche Name der Gewährleistung ist Mängelhaftung.
Als Kunde hat man also einen Anspruch darauf, dass der Hersteller einem ein Produkt verkauft, das frei von Mängeln ist.
Mängelansprüche, Gewährleistungsansprüche können Sie als Verbraucher immer bei dem Händler geltend machen, der Ihnen das Produkt verkauft hat.

Das Geheimnis der 6 Monate

Bei der Gewährleistung gibt es eine Besonderheit. Geht ein Produkt innerhalb der ersten 6 Monate nach dem Kauf kaputt, geht der Gesetzgeber grundsätzlich mal davon aus, dass der Schaden dann aus einer mangelhaften Fertigung herrühren muss. In diesem Fall hat man es als Verbraucher relativ einfach, seine Ansprüche durchzusetzen.

Sind aber die 6 Monate vorüber, muss man als Verbraucher beweisen, dass ein Fertigungsmangel vorlag.
Das ist aber in den meisten Fällen unmöglich oder viel zu aufwendig.

Die Garantie von Phonak

Internationale Garantie

Phonak bietet eine einjährige, begrenzte internationale Garantie an, gültig ab dem Kaufdatum. Diese begrenzte Garantie erstreckt sich auf Herstellungs- und Materialfehler am Hörgerät selbst, nicht jedoch auf Zubehör wie Batterien, Schläuche, Ohrpass-Stücke oder externe Hörer. Die Garantieleistungen der internationalen Garantie sind auf die kostenfreie Reparatur des Hörgeräts beschränkt. Die Garantie ist nur nach Vorlage der Kaufquittung gültig. Die internationale Garantie beschränkt in keiner Weise Rechte, die Ihnen aufgrund der lokalen Garantie oder national anwendbarer Gesetze bezüglich des Verkaufs von Verbrauchsgütern zustehen.
Garantiebeschränkung

Keine Garantieansprüche bestehen bei Schäden, die aufgrund unsachgemäßer Behandlung oder Pflege, chemischer Einflüsse, eintauchen in Wasser oder Überbeanspruchung entstanden sind. Bei Schäden, die durch Dritte oder nicht autorisierte Servicestellen verursacht werden, erlischt die Garantie. Diese Garantie umfasst nicht die Serviceleistungen, die von einem Hörakustiker ausgeführt werden.

Was bedeutet das für Sie?

Lieber Leserin, in Ihrem Fall hat Ihr Hörakustiker während der ersten 6 Monate ohne Wenn und Aber die Ex-Hörer kostenlos getauscht. Damit erfüllt er die Mängelhaftung bzw. Gewährleistung vorbildlich.
Nun sind aber die 6 Monate vorbei und Sie wären beweispflichtig, dass der Schaden durch einen Herstellungsmangel entstanden ist.
Das ist vor allem deshalb der Fall, weil Sie den Ex-Hörer und das Hörgerät als komplettes Hörsystem erworben haben.

Etwas anders könnte das aussehen, wenn jemand einen Ex-Hörer einzeln kauft und sich der Gewährleistungsanspruch nur auf diesen speziellen Kauf bezieht.

Es ist also zunächst einmal vollkommen richtig, dass der Hörakustiker als Händler jetzt Ihre Ansprüche ablehnt und auf Bezahlung des Ex-Hörers drängt.
Einen Anspruch gegen Phonak im Rahmen der Garantie haben Sie auch nicht, weil Phonak die externen Hörer explizit von der Garantie ausschließt.

Wie realistisch ist ein häufiger Ausfall der Ex-Hörer?

Es ist falsch, die Ex-Hörer und ihre dünnen Kabel als Schwachstelle zu bezeichnen. Die Hersteller haben sehr viel Aufwand getrieben, um diese Komponente so leistungsfähig und langlebig wie möglich zu machen.
Theoretisch kann ein Ex-Hörer ein ganzes Hörgeräteleben lang halten. Praktisch sieht das etwas anders aus. Während manche Hörgeräteträger die Ex-Hörer tatsächlich nie wechseln lassen müssen, stellen andere 2 x jährlich und häufiger einen Schaden fest.

Externe Hörer und ihre Kabel sind nun keine Verschleißteile, mit deren Austausch regelmäßig gerechnet werden muss. Aber dennoch sind sie die Komponente, die den größten mechanischen Belastungen ausgesetzt ist.
Das Hörgerät selbst hängt einfach hinterm Ohr und wird mechanisch nicht belastet. Außer den Tastern und winzigen Teilen der Mikrofone gibt es keine mechanischen Teile darin.
Die Hörer aber müssen erst einmal mit den ungünstigen „klimatischen“ Bedingungen im Ohr klar kommen und sind dann auch den Belastungen durch die Handhabung ausgesetzt.

Die allermeisten Schäden entstehen durch falsche Handhabung.

Lesen Sie bitte in diesem Artikel hier, wie Sie diese Schäden vermeiden können:

ALLES ÜBER EX-HÖRER

Bild: Wilhelm ©



Anzeige


Lesezeit ca.: 7 Minuten



Das könnte Sie auch interessieren: (si)



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.


Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Diskutieren Sie mit

Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigen Sie, dass Sie mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Achtung: Die Kommentare sind keine geeignete Stelle, um allgemeine Fragen an die Redaktion zu stellen. Nutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular.




Über uns






Ja, auch diese Webseite mit Informationen zu Hörgeräten und Hörakustikern verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz