• Wissen über Hörgeräte

    Grundlagenwissen zum Thema Hörgeräte. Auf angeblichen Infoseiten wird viel über Hörgeräte geschwafelt.
    Hier erfahren Sie einiges an Grundlagenwissen.

    Hörtest

    Ein Hörtest ist nicht Besonderes. Er tut weder weh, noch dauert er lange. Der Hörakustiker oder auch der Ohrenarzt spielt Ihnen über Kopfhörer einige Töne vor und Sie sagen, wann Sie etwas hören. Bei einem Wort- oder Silbentest werden Ihnen Wörter vorgespielt, die Sie wiederholen sollen.

    Ohrenärzte und Hörakustiker führen solche Tests mit kalibrierten Messgeräten durch. Wobei wir festgestellt haben, dass sich die Hörakustiker etwas mehr Zeit nehmen.
    Sie können solche Tests auch online machen, aber das reicht allenfalls zur allerersten Einschätzung und kann einen qualifizierten Hörtest niemals ersetzen.

    Hörtraining

    Einfach so ein Hörgerät ins Ohr stecken und auf Anhieb wieder gut hören, das klappt bei vielen nicht.
    Denn die Hörzellen und der Hörnerv haben lange nichts zu tun gehabt. Sie müssen erst wieder an die zurückgewonnen Sinneseindrücke gewöhnt werden.
    Hierbei kann ein professionelles Hörtraining helfen.
    Durch regelmäßige kurze Übungen wird Ihr Ohr wieder fit gemacht für den Alltag.

    Pflege und Reinigung

    Die modernen digitalen Hörgeräte sind winzig und enthalten hochintegrierte Elektronik auf engstem Raum.
    Damit diese Mikrocomputer lange reibungslos funktionieren, ist ein Mindestmaß an Pflege erforderlich.

    Lesen Sie hier alles über die Pflege und Reinigung von Hörgeräten

    Hörgerät-Typen

    Im Prinzip gibt es zwei Hörgerätetypen. Das sind die Hörgeräte, die hinter dem Ohr getragen werden (HdO) und die, die im Ohr oder in dem Ohr (IdO) getragen werden.

    Bei den HdO-Geräten gibt es solche, bei denen der Lautsprecher (Hörer) im Hörgerät sitzt und der Schall über einen Schlauch in Ihr Ohr geleitet wird. Und es gibt solche, bei denen der winzige Hörer direkt in Ihrem Ohr sitzt und für den der Schall über ein Kabel vom Hörgerät hinter dem Ohr geholt wird. Hier sitzt der Ex-Lautsprecher / Hörer / Receiver im Kanal = Receiver in the canal = RIC.

    Bei den IdO-Geräten gibt es auch Unterschiede. Es gibt solche die ziemlich vorne im Ohr sitzen, solche die weiter im Ohr stecken und auch solche, die nur vom ausgebildeten Akustiker ganz tief ins Ohr platziert werden.

    Wir stellen Ihnen die ganzen Hörgerätetypen genau vor:

    https://hoergeraete-info.net/bauform-ido-oder-hdo-im-ohr-geraete-ido-oder-hinter-dem-ohr-geraete-hdo/
    https://hoergeraete-info.net/hoergeraete-hinter-dem-ohr-geraete-hdo/
    https://hoergeraete-info.net/hoergeraete-im-ohr-geraet-ite-itc-cic-iic/
    https://hoergeraete-info.net/hoergeraete-ex-hoerer-geraete/



    Anzeige


    Wasser ist Gift für Hörgeräte

    So viel Technik auf so kleinem Raum, da ist Wasser eher ein Feind. Immer mehr Hörgeräte sind deshalb wasserunempfindlich oder sogar wasserdicht. Das soll aber nur bei Alltagsunfällen und unvorhergesehenen Situationen schützen.
    Zum Schwimmen, Tauchen, Duschen oder Baden legen Sie die Geräte bitte ab.
    Damit Schweiß Ihren Hörgeräten nicht den Garaus macht, gibt es tolle und günstige Hörgerätetrockner, die die Hörgeräte desinfizieren und trocknen.

    Keine Kommentare möglich

    Lesen Sie auch

    Das ärgert uns sehr

    Ein Hörgerätehersteller kündigt ein neues Hörgerät an. Um eine Sensation soll es sich hand…