DIE KLEINSTEN HÖRGERÄTE Attraktive und unauffällige Winzlinge WELCHES HÖRGERÄT KAUFEN? Die Auswahl ist riesig. Jetzt durchblicken! SIE HÖREN GUT? SICHER? Nicht täuschen lassen! Ihr Verstand lügt.
5 SCHRITTE ZUM GRATIS-HÖRGERÄT Gesetzlich versichert? Hörgerät ist gratis HÖRGERÄTE SIND NICHT TEUER Fette Zuschüsse der Kasse möglich SO ERKENNEN SIE HÖRSTÖRUNGEN Sie oder ein Angehöriger hören schlecht?

Was kostet ein Hörgerät und was zahlt die Kasse?

Was kostet ein Hörgerät und was zahlt die Kasse?

Was kostet ein Hörgerät und was zahlt die Kasse?

Was kostet ein Hörgerät und was zahlt die Kasse? Das fragen sich viele. Hörgeräte müssen nicht teuer sein.
Also im Schnitt kosten Hörgeräte zwischen 500 und 2.700 Euro pro Stück. Besonders gut ausgestattete Hörgeräte und besonders hochwertige Hörsysteme können aber auch mehr als 4.000 Euro pro Stück kosten.
Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen Basishörgeräte komplett. Auch diese Hörgeräte sind sehr gut. Wer mehr Leistung oder Komfort haben möchte, muss etwas dazu bezahlen.

Was kostet ein Hörgerät und was zahlt die Kasse?

Lesen Sie bitte auch diese beiden hochinteressanten Artikel:

In 5 Schritten zum kostenlosen Hörgerät

Die Sachleistungen/Zuschüsse der Krankenkasse

Die Basisgeräte sind die Kassenhörgeräte

Kassenhörgeräte sind gut

Kassenhörgeräte sind nicht schlechter als die viel teureren Hörgeräte. Sie erfüllen alle Ansprüche, die ein Schwerhöriger an ein Hörgerät stellt.
Allerdings sind sie nicht so gut ausgestattet, wie ihre teureren Brüder und Schwestern.
Aber grundsätzlich können sie alles, was zum besseren Hören notwendig ist.

Multimedia-Streaming, viele unterschiedliche Hörprogramme und eine Bedienung via Smartphone darf man hier regelmäßig nicht erwarten.

Die Kassenhörgeräte bekommen Sie in der Regel umsonst (10 Euro „Rezeptgebühr“ pro Ohr).

Teurere Geräte lohnen sich – oder auch nicht

Je nachdem, wieviel Sie von Ihren neuen Hörsystemen erwarten, müssen Sie etwas dazubezahlen.
Das beginnt bei 150 Euro Zuzahlung, kann aber auch 500 Euro zusätzlich kosten oder eben einige tausend Euro.
Den Betrag, den die Krankenkasse bezahlt, zieht der Hörakustiker auch bei teureren Geräten ab.

Was kostet ein Hörgerät und was zahlt die Kasse? Kassengerät reicht nicht?

Wenn Sie nach einem ausführlichen Ausprobieren der Kassenhörgeräte zu dem Ergebnis kommen, dass diese nicht leistungsfähig genug für Sie sind, tasten Sie sich über die o.g. Preisstufen an teurere Geräte heran.
Machen Sie bitte nicht den Fehler, von vornherein zu glauben, dass das teuerste Gerät auch das beste für Sie ist.

Fazit

Wenn Sie Fragen zum Thema „Was kostet ein Hörgerät und was zahlt die Kasse?“ haben, schreiben Sie uns einfach.
Fragen Sie uns im Zweifelsfall um Rat.

Link: https://www.hear-it.org/de/einer-von-acht-deutschen-ist-nach-eigener-einschaetzung-schwerhoerig



Anzeige


Lesezeit ca.: 3 Minuten



Das könnte Sie auch interessieren: (si)



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.


Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Diskutieren Sie mit

Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigen Sie, dass Sie mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Achtung: Die Kommentare sind keine geeignete Stelle, um allgemeine Fragen an die Redaktion zu stellen. Nutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular.




Über uns






hoergeraete-info.net