Anzeige

Teleaudiologie – kein Buch mit 7 Siegeln – starke Erfindung

Teleaudiologie

Teleaudiologie

Teleaudiologie ist heute state of the art im Bereich der Hörgeräteversorgung. Es ist ein Bereich der Telemedizin und wird auch unter dem Begriff Fernanpassung oder Telecare verstanden. Gemeinsam ist allen, dass der Kunde / Patient zur Inanspruchnahme diverser Dienstleistungen im Bereich der Vorsorge, Behandlung und Nachsorge nicht mehr unbedingt live vor Ort bei seinem Behandler anwesend sein muss.

Stattdessen funktioniert Teleaudiologie über das Mobilfunknetz, das Internet oder via Video-Chat. Im Allgemeinen läuft Teleaudiologie heute so ab:

So läuft Teleaudiologie ab:

  1. Der Kunde äußert über eine Smartphone-App einen Terminwunsch
  2. Der Terminwunsch wird vom Hörakustiker bestätigt.
  3. Am vereinbarten Tag ruft der Hörakustiker den Kunden über die App an.
  4. Es wird ein Video-Chat aufgebaut.
  5. Der Kunde schildert nun seine Wünsche an die Teleaudiologie.
  6. Der Hörakustiker kann nun aus der Ferne die vorhandenen Einstellungen im Hörgerät des Kunden anschauen.
  7. Die vorhandenen Einstellungen werden überarbeitet, um dem Wunsch des Kunden zu entsprechen.
  8. Die Einstellungen werden aus der Ferne auf das Hörgerät bzw. die Hörgeräte des Kunden übertragen.
  9. Der Hörgeräteträger kann sofort ausprobieren, ob die nun gewählten Justierungen besser sind.
  10. Im positiven Fall ist der Videochat mit der Teleaudiologie beendet.
  11. Ansonsten werden weitere Anpassungen vorgenommen, bis der Kunde zufrieden ist.

Vorteile der Teleaudiologie

Der Schwerhörige muss nicht für jede kleine Anpassung zum Hörakustiker. Das ist vor allem für Ältere und in der Mobilität eingeschränkte Personen von grosser Bedeutung. Aber auch, wer weit entfernt wohnt, beispielsweise in einem kleinen Dort, auf einer Hallig oder sich gerade auf Reisen befindet, der kann von diesem neuen Verfahren der Telemedizin profitieren.

Voraussetzungen

Erste Voraussetzung für die Teilnahme an der Telemedizin sind entsprechend geeignete Hörgeräte und die Installation der benötigten App. Weitere Voraussetzung für die Einstellung von Hörgeräten aus der Ferne ist heutzutage noch der anfängliche Besuch beim Hörakustiker Fachbetrieb. Nur eine Hörakustikermeisterin bzw. ein Hörakustikmeister kann Hörgeräte optimal auf die individuellen Versorgungsbedingungen und -ansprüche des Kunden hin programmieren. Man kann vereinfacht sagen, dass alles wofür das Hörgerät oder der Kunde selbst benötigt werden, unbedingt im Hörstudio des Hörakustikfachbetriebs stattfinden muss.

Was Telemedizin derzeit noch nicht sollte

Es werden heute schon Hörgeräte über das Internet vertrieben. Hier sendet der Patient sein vom Ohrenarzt erstelltes Audiogramm an die Verkaufsfirma. Diese stellt anhand dieser Werte die Hörgeräte sorgfältig aber grob ein. Die Feinjustierung soll dann über Teleaudiologie geschehen.

Zukunftsmusik

Das ist in meinen Augen noch Zukunftsmusik, auch wenn das rein praktisch so schon funktioniert und in Zukunft ganz sicher eine grosse Rolle spielen wird. Aber der Besuch beim Hörakustiker und das persönliche Kennenlernen dienen nicht nur der besseren Chemie zwischen Kunden und Akustiker. Vielmehr erhebt der Akustiker in diesen Gesprächen wichtige Daten über die Lebensumstände und Höransprüche des Kunden. Außerdem kann er die Ohr-Anatomie des Kunden studieren, seine Verhaltens-, Sprech- und Hörweise beobachten und alle Erkenntnisse in die weitere Beratung mit einfließen lassen.

Das geht meiner Meinung nach via Teleaudiologie noch nicht.

Welche Grenzen hat die Teleaudiologie?

Wie oben gesagt kann sie die Erstbesuche beim Hörakustiker nicht ersetzen. Sie kann weder Reparaturen an den Hörgeräten, noch den Austausch verschlissener Komponenten leisten. Außerdem kann Teleaudiologie nicht in den Menschen hineinhorchen und zwischenmenschliche Nöte und Besorgnisse wahrnehmen. Für alles das ist der Besuch beim Hörakustiker nach wie vor unabdingbar.

Fazit:

Mit der Teleaudiologie werden ganz neue Türen aufgestossen. Gerade für Nationen, in denen die Menschen sehr weit zersiedelt leben und oft kein Hörakustiker in erreichbarer Nähe ist, ist die Teleaudiologie die Technik der Zukunft. Die Menschen können in zentralen Audiologie-Stellen erstversorgt werden und dann via Telemedizin weiterversorgt werden.

Eine clevere, zeitgemäße Angelegenheit, die sehr viel Zukunftspotential hat. Der Teleaudiologie gehört eindeutig die Zukunft, daran besteht kein Zweifel.

kostenloser Online-Hörtest hier

Fernanpassung Hörgeräte
Ferneinstellung Hörgeräte
Telecare bei Hörgeräten



(si)





Anzeige




Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen