Anzeige

Stürzen im Alter – Hörgeräte können das vermeiden

Stürzen im Alter

Stürzen im Alter

Stürzen im Alter? Ältere Personen gelten als besonders sturzgefährdet. Ein Sturz, den man in jungen Jahren locker wegsteckte, kann im Alter schlimme Folgen haben. Die Reaktion ist nicht mehr so gut und man fällt wie ein Stein. Die Knochen sind brüchiger und man zieht sich bei Stürzen im Alter schneller Knochenbrüche zu. Oft passieren Stürze nachts oder am Wochenende und eine Hilfe ist dann nicht zur Stelle. Die Folge: Gestürzte Personen liegen stunden- ja manchmal tagelang hilflos in der Wohnung.

Gute Ohren schützen vor Stürzen im Alter

Unser Gleichgewichtsorgan sitzt im Ohr. Deshalb sind unsere Ohren ein wichtiger Teil unseres Gleichgewichtssinns. Es ist klar: Ein gut funktionierendes Gehör kann dabei helfen, sturzfrei zu bleiben. Deshalb ist es wichtig, das Gehör so gut wie möglich zu erhalten. Auch Gymnastik, altersgemäße Turnübungen und auch beispielsweise Yoga können dazu beitragen, das Gleichgewichtsorgan „jung“ zu halten und Stürzen im Alter wirkungsvoll vorzubeugen.

Die Ohren spielen für die Koordination, das 3-D-Empfinden und das Gleichgewicht eine bedeutsame Rolle.

Regelmäßig zum Ohrenarzt kann Stürzen im Alter vorbeugen

Aus diesem Grund sollten vor allem Menschen über 50 mindestens einmal im Jahr zum Check zum Hals-Nasen-Ohrenarzt. Durch eine regelmäßige Kontrolle kann einer Schwerhörigkeit und weiteren Erkrankungen des Ohres schnell auf den Grund gegangen werden und Schlimmeres verhütet werden.

Hörgeräte – Stürzen im Alter – Schwerhörigkeit

Wussten Sie, dass es Hörgeräte gibt, die bemerken, wenn die Hörgeräteträgerin oder der Hörgeräteträger stürzt? Ja, solche Wunderwerke gibt es. Das sind beispielsweise die Starkey-Hörgeräte der Typen Livio Edge AI und Livio AI. Bei Stürzen im Alter wird im Hörgerät der Sturzalarm ausgelöst. Er kann vorher festgelegte Kontakte benachrichtigen, falls ein Hörsystemträger stürzen sollte. Zusätzlich kann er Personen eine Alarmmeldung geben, falls ein anderes Ereignis eintreten sollte. Der Sturzalarm nutzt die Bewegungssensoren in den Hörsystemen. Auch ein manueller Alarm kann über die die Tastenoption ausgelöst werden.

Ein ebenfalls leistungsfähiges und gut klingendes Gerät dieser Art ist das Circa AI von NuEar.

Zum Thema Stürzen im Alter: Forscher der Universitätsklinik Irvine gingen diesem möglichen Zusammenhang nach und kommen zu klaren Ergebnissen. Sie werteten die Antworten von repräsentativen Umfragen (National Health Interview Survey) aus den Jahren 2007-2015 mit insgesamt 232,2 Millionen Teilnehmern aus. Die Befragten gaben zunächst eine Selbsteinschätzung ihrer Hörfähigkeit ab. Daraufhin machten sie Angaben zu Unfällen in den Kategorien Verkehr, Arbeitsplatz und Freizeit. Unfallbedingte Verletzungen traten bei 2,8 Prozent aller Studienteilnehmer auf. Bei den Befragten, die ihr Gehör als wenig, moderat bis stark beeinträchtigt bezeichneten, stieg die Unfallhäufigkeit auf 4-5 Prozent. Vor allem arbeits- und freizeitbezogene Verletzungen wurden häufig genannt.Quelle: MeinHörgerät.de

Bilder und Links

Eine interessante Dissertation zu diesem Thema finden Sie hier.

Foto von Mari Monpari von Pexels

Studie aus Taiwan bestätigt Zusammenhang zwischen Schwerhörigkeit und Demenz



(si)





Anzeige




Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen