Anzeige

Schwerhörige anschreien – Machen Sie diesen Fehler niemals

Schwerhörige anschreien? Wir alle begegnen in unserem Alltag früher oder später einer schwerhörigen Person. Von Natur aus neigen wir dann dazu, sehr laut zu sprechen. Oft beginnen wir auch zu schreien, um dem Schwerhörigen die gewünschte Information zu vermitteln. Das ist aber falsch. Warum das so ist und was Sie stattdessen tun können, erklären wir in diesem Artikel.

Ein Hörakustiker sagte einmal zu mir: „Einen Schwerhörigen anzuschreien, das ist in etwa so, als wenn Sie einem Blinden nicht über die Straße helfen, sondern ihn auf die andere Straßenseite werfen.“

Anschreien hilft dem Schwerhörigen nicht

Das hört sich im ersten Moment schräg an, aber der Vergleich passt dennoch sehr gut. Denn im Endeffekt führt das Anschreien auch zum gewünschten Ergebnis. Irgendwie, irgendwann versteht der Hörgeschädigte etwas. Man hat mit viel Power, also hoher Lautstärke etwas erreicht. Aber das ist nicht der richtige Weg.

Schwerhörig zu sein, ist kein schreckliches Schicksal, das nur ganz wenige erleiden, sondern eine fast schon typische Alterserscheinung. Wobei auch sehr junge Menschen schon schwerhörig sein können. Wir können die Schwerhörigen in zwei Gruppen unterteilen:

  1. diejenigen, die schwerhörig sind und KEIN Hörgerät tragen
  2. Schwerhörige, die zwar ein Hörgerät tragen, aber trotzdem schlecht hören

Bei beiden Gruppen ist es aber im Endeffekt so, dass es einen gewissen Teil der jeweiligen Gruppe gibt, der normal gesprochene Sprache nicht hört oder versteht. Der Anteil dieser Personen ist in Gruppe 1 naturgemäß größer.

Fehlende oder schlechte Hörgeräte nicht durch Lautstärke ersetzen

Wir sollten grundsätzlich Schwerhörige, die schlecht hören und keine Hörgeräte tragen, nicht auch noch durch Anschreien unterstützen. Die einzige vernünftige Hilfe für die Betroffenen sind gut angepasste Hörgeräte vom Hörakustiker. Wann immer es geht, sollten sie diese Personen ermutigen, zum Ohrenarzt oder Hörakustiker zu gehen. Würden diese Leute ein Hörgerät tragen, würden sie deutlich besser hören.

Lautstärke bringt gar nichts

Das müssen Sie ebenfalls wissen: Beim Anschreien erhöhen Sie die Lautstärke. Viele Schwerhörige haben aber überhaupt kein Problem, leise Geräusche zu hören. Die Lautstärke ist für sie unbedeutend. Vielmehr hören die Hörgeschädigten bestimmte Frequenzbereiche nicht mehr gut. In der überwiegenden Zahl der Fälle sind das die hohen Töne. Durch Anschreien erreichen Sie aber keine Änderung der Frequenz, sondern nur der Lautstärke. Aus diesem Grund bringt das Lautwerden meist überhaupt nichts.

Der Schwerhörige hört zwar mehr, aber nicht besser. Sein Problem liegt nicht im Hören, sondern im Verstehen.
Anschreien bringt dem Schwerhörigen nichts.

Schwerhörige anschreien

Schwerhörige anschreien: Diskriminierung unerwünscht

Denken Sie auch bitte daran, dass es den Betroffenen diskriminiert, wenn Sie ihn anschreien. Jeder andere Anwesende wird so darauf aufmerksam gemacht, dass Sie mit einer mehr oder weniger behinderten Person zu tun haben. Nicht jeder möchte auf diese Weise bloß gestellt werden.
Verzichten Sie deshalb wann immer möglich auf das Anschreien von Schwerhörigen.

Abgesehen davon ist es sehr unhöflich, andere Menschen anzuschreien. Das gilt auch, wenn das in guter Absicht geschieht.
Bleiben Sie ruhig und sachlich und befolgen Sie unsere unten stehenden Ratschläge.

Das gilt übrigens sowohl für Menschen die ein Hörgerät tragen, als auch für diejenigen, die keins tragen. Auch wenn der Betroffene Sie bittet, etwas lauter zu sprechen, hilft Anschreien aus den oben beschriebenen Gründen nicht.

Diese Maßnahmen helfen

Schwerhörige nicht anschreien – Das können Sie tun. Achten Sie in erster Linie darauf, dass Sie Ihren Gesprächspartner anschauen. So erkennt er Ihr Lippenbild und Ihren Mund.
Bedecken Sie den Mund nicht mit den Händen. Ducken Sie sich nicht hinter einen Bildschirm oder irgendwelche anderen Hindernisse.
Bemühen Sie sich um eine deutliche Aussprache. Verzichten Sie, wenn möglich, auf einen Dialekt. In Dialekten werden Silben oft verschluckt.
Unterstreichen Sie Richtungsangaben und andere ruhig durch Gesten.
Nehmen Sie einen Zettel zur Hilfe, um dem Betroffenen bestimmte Sachen aufzuschreiben.
Wiederholen Sie das Gesagte ruhig noch einmal.
Bilden Sie keine langen Schachtelsätze mit vielen Fachausdrücken. Kurze und prägnant ist besser.

Schwerhörige anschreien

Schwerhörige anschreien in der Familie?

Vor allem im familiären Umfeld sollten Sie die Betroffenen nicht schonen. Bleiben Sie hartnäckig, damit der Schwerhörige zum Hörakustiker geht. Personen ohne Hörgerät werden positiv erstaunt sein, wie toll das wiedererlangte Hören und Verstehen mit Hörgeräten sein kann.
Leute, die schon ein Hörgerät haben und dennoch schlecht hören, können durch besser eingestellte Hörgeräte oder gar neue Hörgeräte eine großartige Verbesserung des Hörens erzielen.

Hörtest kostenlos



(si)





Anzeige




Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen