Anzeige

Schaumstoff im Ohr

Hörakustik Edingen-Neckarhausen und Mannheim

Vor zwei Jahren habe ich mir wunderbare In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth-Funktion gekauft. Die haben ordentlich Geld gekostet. Dafür klingen sie aber auch phantastisch. Ich nutze sie zum Musikhören, Telefonieren und für Hörbücher oder Podcasts.

Lustigerweise hat der Hersteller bei den Schaumstoffohrstöpseln ein Haltbarkeitsdatum von einem Jahr angegeben. Das hielt ich für Geldmacherei. Da aber ausdrücklich dabei stand, man solle die Schaumstoffteile keinesfalls länger als ein Jahr verwenden, schaute ich sie mir regelmäßig an und untersuchte sie auf Beschädigungen.

Was soll ich sagen, die Dinger sahen immer aus, wie am ersten Tag. Es gab also für mich keinen erkennbaren Grund, hier nochmal Geld in die Hand zu nehmen, und neue Schaumstoffohrstöpsel zu erwerben. Dass das ein Fehler war, durfte ich in der letzten Woche erfahren.

Ich hörte Musik und legte nach einer Stunde die Ohrhörer wieder ab. Am nächsten Tag hatte ich Probleme mit dem Hören und ein Jucken im Ohr. Mit einem Wattestäbchen konnte ich nichts bewirken, und das hätte ich auch lieber bleiben lassen sollen. Also ging ich zum HNO-Arzt.

Nun ist mein HNO-Arzt ein lustiger und lebensbejahender Mensch. Just, als ich in seinem Wartebereich saß, kam er aus seinem Sprechzimmer und zeigte freudig ein kleines Schraubgläschen mit einer Büroklammer herum, die er an diesem Morgen einem Patienten aus dem Ohr geholt hatte. Sein Kommentar: „Es gibt fast nichts, was die Leute sich nicht in die Ohren stecken.“

Dann war ich an der Reihe und der Ohrenarzt schaute mit mit dem Otoskop ins Ohr. „Ach, was haben wir denn da?“
Sprachs, nahm ein Werkzeug und zog mir den einen Schaumstoffstöpsel meiner In-Ear-Kopfhörer ziemlich tief aus dem Gehörgang. Außerdem fand er noch ein kleines Kunststoffröhrchen, mit dem der Schaumstoff am Kopfhörer fest gemacht war.

Danach ging es mir gleich besser. Ich bekam noch eine professionelle Ohrenreinigung und etwas Salbe in den Gehörgang.

Merke: Die Haltbarkeitsdaten auch solcher Produkte, wie Schaumstoffstöpsel von In-Ear-Kopfhörern werde ich in Zukunft beherzigen. Sie können sich im Laufe der Zeit lockern und weiten und dann kann so etwas passieren.

Wolle es nur mal zur Warnung und als Hinweis für andere Leserinnen und Leser von Hörgeräte-Info.net erzählen.

Euer
Frank



(si)





Anzeige




Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen