Fachartikel

Phonak Audéo Fit – Erfahrungsbericht

Phonak Audéo Fit Erfahrung

Ganz neu mit gesundheitsfunktionen

Über das schöne neue Hörgerät von Phonak, das Audéo Fit P90, habe ich ja schon in diesem Fachartikel hier geschrieben. Dort können Sie alles nachlesen, was es über dieses tolle Hörsystem von Phonak zu wissen gibt.

Interessant dürfte für Sie aber sein, wie denn meine Erfahrungen nach einigen Wochen sind. Denn erfahrungsgemäß zeigt sich ja das wahre Wesen der Hörgeräte erst nach einer gewissen Eingewöhnungsphase.

Eingewöhnungsphase als erfahrener Hörgeräteträger?

Ja, die Eingewöhnungsphase zur Vermeidung von Anfangsschwierigkeiten mit dem Hörgerät muss man nicht nur bei seinen allerersten Hörgeräten durchlaufen. Eine gewisse Zeit der Gewöhnung ist auch immer dann nötig, wenn die Hörgeräte neu eingestellt wurde, wenn man neue Ex-Hörer bekommen hat oder wenn die Otoplastik getauscht wurde. Natürlich dauert die Gewöhnung jetzt nicht mehr so lange. Doch jede Veränderung, vor allem wenn Sie neue Hörsysteme bekommen, bedingt auch immer, dass man sich an die neue Klangwelt erst gewöhnen muss.

Kurze Eingewöhnung beim Phonak Audéo

Wie schon bei den Vorgängern aus der Marvel- und der Paradise-Serie, die ich getragen habe, gelingt die Eingewöhnung überraschend schnell. Wichtig ist es, dass man die Hörgeräte konsequent und so lange und regelmäßig wie möglich trägt. Da der Klang der Phonak-Hörgeräte generell nicht so blechern und hartmetallisch klingt, wie bei einem Mitbewerber und auch nicht so übertrieben warm und weichgespült, wie bei einem anderen Marktbegleiter, ist die Gewöhnung sowieso nicht so schwierig.
In der Anfangszeit hatte ich etwas mit einem Okklusionsgefühl zu kämpfen, das legte sich aber schon nach zwei Tagen.

Nach einer Woche hatte ich mich so an die von Phonak geschaffenen Otoplastiken (C-Shell) gewöhnt, dass ich sie gar nicht mehr spürte. Dass der Klang scheinbar anders war, war mir ab dem achten Tag nicht mehr bewußt. Alles klang wieder so, wie ich es gewohnt war und so, wie ich meinte, dass alles klingen muss.

Mit Audiosus noch ein Stück besser

Mein Hörakustiker stellt ja die Hörgeräte nicht nur mit der Phonak-Anpassungssoftware an, sondern auch mit der Audiosus-Methode. Hierbei entscheidet nicht ein Computer oder ein Hörakustiker, wie die Geräte gut klingen, sondern ich selbst melde in einem kurzen Testverfahren, wann welche Töne wie klingen sollen. Am Ende der rund 15- bis 20-minütigen Audiosus-Sitzung habe ich Hörgeräte, die klingen, wie neue Ohren.

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Hörakustikers darauf, dass er auch Audiosus mit anbietet. Viele Ketten leisten so etwas nicht.

Fazit:

Nun, ich kann aus tiefster Überzeugung sagen, dass die Phonak Audéo Fit in der Technikstufe 90 für mich das Optimum an Hörgerätetechnik ist, das es heute auf dem Markt gibt. Man erhält die bewährte Paradise-Plattform, also die Technik und Software, um die mancher Hersteller Phonak beneidet. Obendrauf hat das „Fit“ auch noch die Gesundheitsdaten-Erfassung, indem es Schritte zählt und den Puls messen kann. Das erspart manchem das zusätzliche Fitness-Armband und kann Gesundheitsbewussten einen zusätzlichen Mehrwert bieten.

Ich höre mit den Hörgeräten sehr gut, muss weniger nachfragen und freue mich vor allem darüber, wie deutlich dieses Hörsysteme die Sprache aus dem Hintergrundgeräusch herauslösen können. Ein Traum!

Hörgeräte Informationen Beratung

Bildquellen

  • fit-tt: Peter Wilhelm

(si)





Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen   


Creative Commons Lizenzvertrag

Hörgeräte Informationen von Peter Wilhelm
ist lizenziert unter einer Creative Commons Lizenz
(Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International)
.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie unter
https://hoergeraete-info.net/zitieren-und-verlinken erhalten.