Kaufberatung Hörgeräte
Welches Hörgerät kaufen?
kleine Hörgeräte
Die kleinsten Hörgeräte
schwerhörig
Eine Hörstörung erkennen
hörtest online kostenlos
Sie hören gut? Sind Sie sicher?
online Hörtest machen
Mal eben Hörtest machen

Beratung Hörgeräte
Beratung durch den Hörexperten
Gratis Hörgerät
5 Schritte zum Gratishörgerät
Experten Hörgerät
Hörgerät zum Nulltarif
Hörgeräte testen
Schnell ans Hörgerät gewöhnen
günstige Hörgeräte in Mannheim
Hörgeräte sind nicht teuer

Insektenstich im Ohr – Hörgerät

Ich habe einen fetten Mückenstich im Ohr. Der ist geschwollen und juckt zu bestimmten Zeiten des Tages fürchterlich. Die Schwellung macht es unmöglich, das Hörgerät einzusetzen. Das Schlimme ist, dass es mein „gutes“ Ohr betrifft, auf dem anderen bin ich zu 90% taub.
Ich arbeite in der Verwaltung eines großen Autokonzerns und bin darauf angewiesen, das Hörgerät auch während der Arbeit zu tragen, oder besonders da.
Was mache ich, wenn bis Sonntag-Abend die Schwellung noch nicht weg ist? Montag muss ich wieder arbeiten.

Tatjana

Wenn Sie die für die Arbeit dringend benötigte Hörversorgung nicht einsetzen können, liegt eine klassische Arbeitsunfähigkeit vor.
Ohne das Hörgerät können Sie Ihre Arbeit nicht erledigen. An das Einsetzen des Hörgeräts ist aufgrund der Schwellung nicht zu denken.
Ich würde sagen, rufen Sie – wenn die Schwellung dann nicht weg ist – am Montagmorgen Ihren Arbeitgeber an und melden Sie sich krank.

Gehen Sie dann zum Hausarzt, damit der sich das mal anschaut und Ihnen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellt.

Hörende werden das nicht nachvollziehen können. Schließlich ist ja ein Insektenstich nur eine Kleinigkeit, die jeden mal trifft. Wegen so etwas macht man doch nicht „krank“.

Aber in Ihrem Fall als einseitig Ertaubte, können Sie ohne das Hörgerät gar nicht arbeitsfähig sein.
Aufgrund der ungünstigen Stelle, an der Sie das Insekt erwischt hat, ist das für Sie tatsächlich ein durchaus schwerwiegendes Ereignis.

Glücklicherweise klingen Insektenstiche meist schnell und folgenlos wieder ab, sodass Sie schon nach kurzer Zeit wieder an Ihren Arbeitsplatz zurückkehren können.
Lassen Sie sich nicht auf dummes Gerede am Arbeitsplatz ein. Der Arbeitgeber erfährt die Diagnose nicht und Sie selbst müssen von den näheren Umständen ja nichts erzählen. Dann bleiben Ihnen blöde Kommentare erspart.

Bild: ZoranD / Pixabay

Hinweis: Diese Einschätzung beruht auf meinen persönlichen Erfahrungen und gibt ausschließlich meine Meinung wieder. Zu Rechts-, Steuer- und medizinischen Themen sollten Sie immer einen ausgewiesenen Fachmann fragen. Das ist oft günstiger als man denkt. Verlassen Sie sich nie auf Erkenntnisse, die Sie sich nur im Internet zusammengefischt haben!



Anzeige


Lesezeit ca.: 2 Minuten



Das könnte Sie auch interessieren: (si)



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.


Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Hier keine Kommentare. Nutzen Sie das Kontaktformular




Über uns






Ja, auch diese Webseite mit Informationen zu Hörgeräten und Hörakustikern verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz