Kaufberatung Hörgeräte
Welches Hörgerät kaufen?
kleine Hörgeräte
Die kleinsten Hörgeräte
schwerhörig
Eine Hörstörung erkennen
hörtest online kostenlos
Sie hören gut? Sind Sie sicher?
online Hörtest machen
Mal eben Hörtest machen

Beratung Hörgeräte
Beratung durch den Hörexperten
Gratis Hörgerät
5 Schritte zum Gratishörgerät
Experten Hörgerät
Hörgerät zum Nulltarif
Hörgeräte testen
Schnell ans Hörgerät gewöhnen
günstige Hörgeräte in Mannheim
Hörgeräte sind nicht teuer

Quecksilber und Blei in Hörgerätebatterien?

Quecksilber und Blei in Hörgerätebatterien?

Quecksilber und Blei in Hörgerätebatterien?

Enthalten Hörgerätebatterien Quecksilber und Blei? Hörgerätebatterien sind Batterien, die speziell für den Einsatz in Hörsystemen konzipiert sind. Selbst wenn andere Knopfzellen u.U. von der Baugröße her ähnlich sind, dürfen diese nicht in Hörgeräten eingesetzt werden.

Alles Wissenswerte über Hörgerätebatterien haben wir Ihnen unten verlinkt.

Immer wieder taucht die Frage nach der korrekten Entsorgung auf. Viele denken, da es sich bei den aktuell angebotenen Hörgerätebatterien um Zink-Luft-Batterien handelt, könne man diese bedenkenlos über den Hausmüll entsorgen.

Das ist aber ein Trugschluss. Batterien gehören grundsätzlich in Batteriesammlungen bzw. zu Batterie-Rücknahmestationen. Man muss nun nicht für jede einzelne oder ein paar wenige Batterien immer gleich loslaufen.
Es empfiehlt sich, und so mache ich das, die Batterien in einem Gefäß zu sammeln und dann bei Gelegenheit einer Batteriesammlung zuzuführen. Entsprechende Sammelbehälter gibt es überall dort, wo Batterien verkauft werden; auch bei ALDI, LIDL & Co.

Tatsächlich werden ja quecksilberbasierende Batterien nicht mehr hergestellt. Fakt ist aber, dass die Batteriehersteller oft so ganz ohne Quecksilber (Hg), Cadmium (Cd) und Blei (Pb) nicht auskommen.
Erst ab einer gewissen Menge dieser Stoffe muss das überhaupt auf der Verpackung angegeben werden. Und selbst das wird oft nicht in ausreichendem Maße getan (siehe hierzu Bericht des Bundesumweltamtes). Demnach sind auch in als quecksilberfrei gekennzeichneten Batterien bis zu 4% Quecksilber enthalten.

Typische Hörgerätebatterien der Luft-Zink-Bauart enthalten zwischen 1-3 % Quecksilber. Natürlich gibt es auch Hersteller, die quecksilberfreie Batterien anbieten.
Jedoch kann der Verbraucher nicht wirklich erkennen, ob die Batterien nun tatsächlich frei von diesem Schwermetall sind, oder ob es nur wieder versäumt wurde, den Gehalt an Quecksilber korrekt anzugeben.

Aber ganz egal, ob nun Schwermetalle enthalten sind oder ob man eine vermeintlich „umweltfreundlichere“ Batterie hat: Alle gehören in die Schadstoffsammlung bzw. die Batterierücknahmestellen-

Mehr Infos zu Hörgerätebatterien

Alles Wissenswerte über Hörgerätebatterien

Hörgerätebatterien entsorgen

Hörgerätebatterien – Batterien für Hörgeräte: Alles Wissenswerte

Durch den Verzicht auf Quecksilber und Blei in den Hörgerätebatterien wird ein wertvoller Beitrag zur Reinerhaltung der Umwelt geleistet.
Dennoch sind Batterien grundsätzlich eine schlechte Wahl, da für ihre Herstellung ein Vielfaches an Energie verwendet werden muss, als die Batterien hinterher abgeben. Deshalb sind Hörgeräte mit Akkus, bei denen die Zellen nicht mehr getauscht werden müssen, die bessere Wahl.



Anzeige


Lesezeit ca.: 3 Minuten



Das könnte Sie auch interessieren: (si)



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.


Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Diskutieren Sie mit

Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigen Sie, dass Sie mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Achtung: Die Kommentare sind keine geeignete Stelle, um allgemeine Fragen an die Redaktion zu stellen. Nutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular.




Über uns






Ja, auch diese Webseite mit Informationen zu Hörgeräten und Hörakustikern verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz