• Ist es strafbar ein gebrauchtes Hörgerät zu verkaufen?

    Mein Vater ist gestorben. Nun liegen hier drei paar hochwertige Hörgeräte herum. Er hatte sie jeweils immer nur 6 Jahre.
    Ist es sinnvoll, diese Geräte zu verkaufen? Vielleicht gibt es ja irgendwo einen armen Menschen, der sie benötigt.
    Ich habe nun gehört, dass das Sozialbetrug ist, weil die Hörgeräte der Krankenkasse gehören.

    Wie ist das jetzt? Können Sie mir da Rat geben?

    Fangen wir mit dem Märchen vom Betrug an.
    Ein Betrug wäre es, wenn eine Person sich von der Krankenkasse Leistungen erschleicht oder Prothesen o.ä. bezahlen lässt, in der Absicht, diese weiterzuverkaufen.

    Die Hörgeräte sind aber in diesem Fall Eigentum Ihres Vaters. Auch wenn die Kasse einen Teil der Kosten oder die vollen Kosten übernommen hat, so gehören die Geräte dem Versicherten.
    Nach dem Ableben gehen sie üblicherweise in das Eigentum der Erben über.
    Diese können damit nun machen, was sie wollen.

    Einem Verkauf, etwa bei Ebay, steht also nichts entgegen.
    Und das ist in meinen Augen auch immer noch besser, als die Geräte einfach wegzuwerfen.

    Sie können auch mal bei caritativen Einrichtungen fragen, ob dort nicht Bedarf an solchen Hörgeräten ist.

    Berücksichtigen Sie aber, dass die Technik ständig voranschreitet. Was heute noch hochmodern ist, ist morgen schon veralteter Kram.
    Und was gestern hochmodern und teuer war, das ist heute schon „Käse von gestern“.

    Da Hörgeräte in vielen Fällen etwa alle 6 Jahre ersetzt werden, sind sie nach Ablauf dieser Zeit auch nicht mehr up-to-date.
    Inzwischen sind neue Geräte herausgekommen und die Mittelklasse- und Oberklassemodelle von gestern sind die zuzahlungsfreien Geräte von heute.
    Mit anderen Worten, wer sich heute bei Ebay für immer noch viel Geld ein Paar gebrauchte Hörgeräte kauft, der bekäme vergleichbare vielleicht auch schon neu und ohne Zuzahlung beim Hörgeräteakustiker.

    Immerhin sind die ältesten Geräte, die Sie jetzt von Ihrem Vater haben wahrscheinlich schon 18 Jahre alt.
    Damit machen Sie allerhöchstens in einem Entwicklungsland jemandem eine Freude.



    Anzeige


    Denken Sie hierbei einfach nur an die Innovationszyklen bei Handys. Wer wollte heute noch einen alten Motorola-Knochen?

    Keine Kommentare möglich

    Lesen Sie auch

    Audio Service im Video

    Einen interessanten Beitrag über den Hörgerätehersteller Audio Service in Löhne hat die WD…