Kategorie: Medizinisches

Seite 3/12

Alles über Hörgeräte (i)

Können Hörgeräte das Gehör verderben?

Kann man sich seine Augen und Ohren verderben? Kennen Sie den Spruch: „Lies nicht so viel, das schadet den Augen?“ Seit Ewigkeiten hält sich das Gerücht, durch Lesen unter der

Schwerhörigkeit und Down-Syndrom

Ungefähr die Hälfte der Menschen mit Down-Syndrom ist schwerhörig. Meist wird das verursacht durch enge Gehörgänge oder Flüssigkeitsansammlungen im Mittelohr (Paukenergüsse). Bei vielen Menschen mit Down-Syndrom sind die Ohren besonders

Masern können zu Schwerhörigkeit führen

Masern werden oft leichtfertig als harmlose Kinderkrankheit abgetan. Dabei hat sich gezeigt, dass eine flächendeckende Impfung diese Krankheit nahezu ausrotten kann. In den USA beispielsweise spielen Masernerkrankungen im Gegensatz zu

Probleme mit dem Hörgerät: Ohrenschmalz und Schwindel

Ein Hörgeräteträger klagt über Sekretbildung und starke Ohrenschmalzbildung sowie Schwindelattacken. Das führt er auf seine Im-Ohr-Hörgeräte zurück. Hallo, seit 1 1/2 Jahren trage ich zwei solcher Geräte im Gehörgang sitzend.

Hörtraining: So lernen Sie mit Hörgeräten besser zu hören

Wenn der Schwerhörige ein Hörgerät bekommt, erwartet er oft, dass er auf Anhieb damit besser hören kann. Besser hören wird er auf jeden Fall, denn auch ein Hörgerät macht alles

An den Augen die Gehirnleistung Schwerhöriger ablesen

Haben Sie schon einmal etwas von Pupillometrie gehört?
Pupillometrie ist ein Verfahren, bei dem die Bewegungen der Pupillen betrachtet und ausgewertet werden. Doch inwieweit haben Augenbewegungen etwas mit dem Hören zu tun? Wir erklären es.




Über uns






Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz