Vorsicht bei Hörakustiker-Tests im Internet

Uns fällt auf, dass immer wieder Tests über den Service und die Beratung bei Hörakustikern durch das Netz schwappen.
Wir haben uns diese Tests einmal näher angeschaut und sind auf Merkwürdigkeiten gestoßen.

Es gibt zwischen 4.000 und 5.000 Hörakustiker-Fachbetriebe in Deutschland.
Die meisten davon sind inhabergeführt. Das bedeutet: Hier kocht der Chef.
Mit anderen Worten: Dort betreut Sie der Hörakustikermeister selbst mit seinem Team von Fachangestellten.

Der Beruf des Hörakustikers ist ein kammergeregelter Handwerksberuf und für das Betreiben eines Hörakustik-Fachbetriebes und das Ausbilden von jungen Menschen ist der Meistertitel erforderlich.

Bei inhabergeführten Meisterbetrieben haben Sie auf jeden Fall die Gewähr, dass Sie insofern in guten Händen sind, als dass immer eine Handwerksmeisterin oder ein Meister dahinter stehen.

Daneben gibt es natürlich auch die großen Filialisten, die zahlreiche Hörgerätegeschäfte vor allem in bevorzugten Innenstadtlagen betreiben. Grundsätzlich steht auch hier ein Meister hinter der Arbeit und ebenso selbstverständlich erhalten Sie auch in diesen Kettenbetrieben eine gute Leistung.

Um es genauer zu sagen: Es spielt hierbei keine Rolle, ob Sie die Filiale einer Kette oder den Laden eines inhabergeführten Betriebs aufsuchen, an supergute Hörakustiker oder an unfähige Nichtskönner können Sie hier wie da geraten.

Aber aus meinem persönlichen Erleben kann ich immer wieder nur sagen, dass ich ganz persönlich in inhabergeführten Fachgeschäften in meiner langen Schwerhörigenkarriere immer besser beraten wurde. Man hat dort einfach mehr Zeit für mich und ich werde nicht mit Massenangeboten abgefertigt und über einen Kamm geschoren.

Zurück zu den Tests im Internet

Bei diesen Tests, die mir aufgefallen sind, werden stets nur die großen Ketten verglichen.
Die vielen tausend niedergelassenen Hörakustikermeister bleiben außen vor.

Das ist in etwa so, als würde man die Qualität deutscher Autowerkstätten beurteilen, indem man nur Großbetriebe wie ATU und PitStop beschreibt.

Mir persönlich scheint es auch so zu sein, als ob ganz viele dieser Tests oft gar keine wirkliche Beurteilung oder Bewertung zum Ziel haben.
Vielmehr sollen Sie als Hörgeräte-Interessent auf eine ganz bestimmte Filial-Kette hin getrimmt werden.



Anzeige


Lesen Sie auch

Ausbildungsplatz: Hörakustiker jetzt bewerben

Es ist noch nicht lange her, da gab es viel zu wenige Ausbildungsplätze. Schulabg&aum…