• Sport und Freizeit mit Hörgerät

    Auch als Hörgeschädigter möchten Sie natürlich in Ihrer Freizeit Ihren geliebten Hobbies nachgehen und vielleicht Sport treiben.
    Ganz egal, welche Sportart das ist, die meisten kennen das Problem:
    Sie müssen entscheiden, ob Sie das Gerät vor dem Sport aus dem Ohr nehmen oder Sie müssen irgendwelche Maßnahmen treffen, damit das Gerät weder verlorengeht, noch kaputt geht.

    Schweiß ist der größte Feind des Hörgeräts

    Schwitzen beim Sport? Kein Problem. Moderne Hörgeräte machen da mit.

    Schon bei der Anprobe der Hörgeräte beim Hörakustiker sollten Sie diesen darauf hinweisen, welche Freizeitaktivitäten Sie damit vorhaben.
    So kann dann ein Hörsystem gefunden werden, das Ihren Anforderungen entspricht.

    Bis vor einiger Zeit war Körperschweiß ein Problem für Hörgeräteträger. Dringt dieser in die Geräte ein, können sie beschädigt werden.
    Heute ist das aber kein so großes Problem mehr.

    Modernen Hörgeräten kann Wasser kaum mehr etwas anhaben

    Ob in der Sauna oder im Pool, es gibt Hörgeräte die wasserdicht sind

    Doch inzwischen gehört dieses Problem mit dem Schweiß der Vergangenheit an. Es sind genügen wasserresistente und rutschfeste Modelle auf dem Markt.
    Diese verrutschen nicht mehr so leicht und sind weitestgehend oder ganz wasserdicht.
    Ja, es gibt es sogar Modelle, mit denen das Schwimmen oder Saunabesucher möglich sind.

    Spezialoberfläche mit Antirutsch-Effekt

    Ein wasser dichtes Hörsystem ist ein kleines Wunderwerk. Denn naturgemäß muss ein Hörgerät Öffnungen haben, für Mikrofone, Schallschläuche, Bedienelemente und am Batteriefach.
    Die wasserresistenten Modelle sind spezialbeschichtet und alle Öffnungen werden durch Membranen abgedichtet. Diese lassen den Schall in eine Richtung durch, aber keine Feuchtigkeit ins Gerät.

    Geeignete Sportarten mit herkömmlichem Hörgerät

    Noch sind wasserresistente Hörgeräte etwas teurer als normale Modelle. Aber die Entwicklung zeigt, dass neu herauskommende Modelle mit diesem Feature glänzen. Fragen Sie den Akustiker danach!
    Sie können die meisten Sprotarten ohne großen Körperkontakt mit Hörgeräten durchführen, beispielsweise Wandern, Walken, Eislaufen, Fahrradfahren, Yoga, Pilates oder Aerobic. Voraussetzung ist, dass das Hörgerät gut und sicher am Ohr sitzt.

    Bei Ballsportarten und anderen Sportarten mit Körperkontakt würden wir empfehlen nur in Ausnahmefällen mit Hörgerät zu spielen.

    In jedem Fall sollten Hörgeräte immer gut gereinigt und regelmäßig in einen Hörgerätetrockner gelegt werden.



    Anzeige


    Bilder:
    Gewichtheber: janeb13 / Pixabay
    Sauna: Semevent / Pixabay
    Wanderer: PaelmerPhotoArts / Pixabay
    Titel: Lazare / Pixabay

    Keine Kommentare möglich

    Lesen Sie auch

    Kinder mit Hörgerät und Cochlea Implantat in der Kita

    Unsere Buchempfehlung zum Thema: Kinder mit Hörgerät und Cochlea Implantat in der Kita Kin…