• Müde und antriebslos? Unbehandelte Schwerhörigkeit kann Auslöser sein

    Sie sind schlapp, abgespannt und müde? Ihnen fehlt oft der richtige Antrieb? Sie können sich nicht erklären, woher das kommt? Wir erklären Ihnen, woher das kommen könnte.

    Unbehandelte Schwerhörigkeit macht müde und antriebslos

    Natürlich sind wir alle mal abgespannt, ausgelaugt und ständig müde. Vitaminmangel, Krankheiten und vieles andere können dafür verantwortlich sein. Aber oft wird Müdigkeit und Antriebslosigkeit auf das Wetter, die Jahreszeit, die Winter- oder Frühjahrsmüdigkeit, Arbeitsüberlastung und andere Faktoren geschoben, obwohl etwas ganz anderes dafür verantwortlich ist.

    Hätten Sie gedacht, dass ausgerechnet Ihr Gehör dafür verantwortlich sein kann?

    Doch eine Studie hat eindeutig belegt, dass schwerhörigen Menschen, die keine Hörgeräte verwenden, besonders oft an Müdigkeit und Antriebslosigkeit leiden. Weitere Untersuchungen zeigen, dass Hörgeräte diesen Symptomen deutlich entgegenwirken können.

    Unbehandelte Schwerhörigkeit verursacht schwere Müdigkeit und Antriebslosigkeit

    Dieser Text wurde von unseren Lesern besonders honoriert

    Schwerhörige Menschen leiden oft an einer ausgeprägten Müdigkeit und ihnen fehlt Kraft und Energie. Dies wird oft als Antriebslosigkeit empfunden. Manchmal werden sogar vorschnell Psychopharmaka verschrieben. Dabei würde ein Gang zum Hörtest vielfach die wahre Ursache belegen.
    Die wissenschaftliche Studie hat belegt, dass die Betroffenen deutlich mehr erschöpft und müde sind als andere Menschen. Tatsächlich ist die Tendenz zur Müdigkeit sogar doppelt so hoch.

    Unabhängig vom Grad der Schwerhörigkeit

    Übrigens: Das hat auch nichts mit dem Grad der Schwerhörigkeit zu tun. Nach den Studien kann eine leichte Schwerhörigkeit die gleichen Symptome wie Antriebslosigkeit und Müdigkeit hervorrufen, wie eine sehr schwer ausgeprägte Schwerhörigkeit.
    Die Studie hat auch festgestellt, dass die „negativen psychosozialen Folgen von Hörverlust stark verbunden sind mit der subjektiven Wahrnehmung von Müdigkeit und Energielosigkeit„.

    Hörgeräte können helfen

    Die Verwendung von Hörgeräten verbessert nicht nur die Lebensqualität. Hörgeräte reduzieren die negativen Folgeerscheinungen der Schwerhörigkeit. Viele Umfragen haben ergeben, dass Hörgeräte die allgemeine Lebensqualität der Betroffenen eindeutig verbessern.

    Ganz erstaunlich: Die Studie beweist, dass Hörgeräteträger im allgemeinen gesünder sind als Schwerhörige, die kein Hörgerät verwenden.
    Personen, die Hörgeräte tragen sagen auch, dass sie sich erheblich weniger müde und erschöpft fühlen. Die großen Vorteile von Hörgeräten liegen aber auch im Sozialleben, da sie die Teilnahme an Gruppenaktivitäten erleichtern. So können sie zwischenmenschlichen Beziehungen positiv beeinflussen.

    Über die Studie

    Die oben genannte Studie wurde von Forschern des Department of Hearing and Speech Science, Vanderbilt Bill Wilkerson Center, Vanderbilt University in den USA, durchgeführt.
    Basis waren die Ergebnisse von 149 Teilnehmern die ein Durchschnittsalter von 66 Jahren hatten und Hilfe in Bezug auf ihre Schwerhörigkeit gesucht hatten.

    Quellen

    www.audiology-worldnews.com
    www.ehima.com (EuroTrak)
    “Evaluation of the Social and Economic Costs of Hearing Impairment“, herausgegeben von Hear-it AISBL

    Bilder

    Titel: Myriams-Fotos / Pixabay
    Mann im Bett: Olichel / Pixabay

    Hinweis: Diese Einschätzung beruht auf meinen persönlichen Erfahrungen und gibt ausschließlich meine Meinung wieder. Zu Rechts-, Steuer- und medizinischen Themen sollten Sie immer einen ausgewiesenen Fachmann fragen. Das ist oft günstiger als man denkt. Verlassen Sie sich nie auf Erkenntnisse, die Sie sich nur im Internet zusammengefischt haben!



    Anzeige


    © hoergeraete-info.net

    Keine Kommentare möglich