Kann Wurst das Gehör verbessern?

Leserzuschrift:

Ich höre seit 26 Jahren schlecht und muss beidseitig Hörgeräte tragen. Vor 4 Monaten habe ich über die Internetplattform … einen Mann kennengelernt und wir sind spontan zusammengezogen.
Ihm zur Liebe habe ich meine vegetarische Lebensweise aufgegeben. Jetzt esse ich mit großem Appetit auch wieder Wurst und Fleisch. Mein Lebensgefährte ist nämlich Fleischereifachverkäufer.

Seitdem ich aber wieder tierisches Protein zu mir nehme, hat sich mein Gehör spontan wieder gebessert.
Auf die Hörgeräte kann ich noch nicht verzichten, aber ich höre trotzdem alles wieder klarer und deutlicher als zuvor.
Die neuen Hörgeräte habe ich zwar erst vor 3-4 Monaten bekommen, aber ich bin guter Hoffnung, dass wenn ich weiter Wurst esse, mein Gehör eines Tages wieder hergestellt sein wird.

Ich würde mich freuen, wenn Sie diese Leserzuschrift veröffentlichen würden, damit noch mehr Menschen etwas davon haben.

Es freut uns, dass Sie das Gefühl haben, wieder besser zu hören.
Das hat auch ganz bestimmt nichts mit den neuen Hörgeräten zu tun, gaaaaanz bestimmt nicht!

Wir alle wissen, dass Wurst Höroglobin enthält. Dieses Enzym aus der Familie der Ohrotasten ist durchaus dazu geeignet, die Synapsen im Gehirn zu schmieren.
Deshalb führt der vermehrte Genuss von nitratgepökelten Wurstwaren immer zu einer Spontanheilung im Innenohr. Das wussten schon die alten Akustomerer aus dem heutigen Südsudan.

[divider style=“shadow“ top=“30″ bottom=“30″]

Natürlich hat die Ernährungsweise immer aus Auswirkungen auf unseren Körper, unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit.
Wer sich abwechslungsreich und ausgewogen ernährt, fährt damit grundsätzlich besser, als jemand, der sich sehr einseitig und mit zuviel Fett und Kalorien ernährt.

Es gibt aber in Bezug auf Schwerhörigkeit, dass es derzeit keine Medikamente und auch keine Ernährungsweise gibt, die sich heilend oder wiederherstellend auf ein schwerhöriges Ohr auswirken kann.

Hierbei spielt es auch keine Rolle, ob man sich mit Fleisch, vegetarisch, vegan, laktosefrei oder glutenfrei ernährt.
Schädigungen des Ohres kommen meist durch Lärmbelastung und die Aufsummierung vieler kleiner Hörschädigungen zustande. Auch Krankheiten können für Schwerhörigkeit verantwortlich sein.



Anzeige


Das was man ißt, hat aber keine Auswirkungen auf das Gehör, es sei denn, man steckt sich das Essen in die Ohren.

Anzeige

Lesen Sie auch

WARNUNG: Betrug mit Wundertropfen fürs Gehör

Warnung vor einem teuren FAKE. Derzeit sind Mails und Werbeanzeigen im Umlauf, in denen fü…