Hörgeräte gleich auf „Volle Pulle“?

Ich bin 65 Jahre alt und schwerhörig. Meine vorherigen Hörgeräte hatte ich 10 Jahre. Nun ist eines defekt und es gibt keine Ersatzteile mehr und eine Reparatur ist unmöglich (laut Hörakustiker).
Von ihm habe ich neue Hörgeräte bekommen, die einige tausend Euro Zuzahlung kosten werden. Der Betrag ist hoch, aber schreckt mich nicht. Ich habe in all den Jahren monatlich 50 Euro beiseite gelegt, um mir dann trotz normaler Rente neue Hörgeräte leisten zu können. Auf diese Weise kann sich eigentlich jeder auch teurere Geräte leisten. Nur mal so nebenbei bemerkt. Jetzt werde ich wohl an die 4.000 Euro ausgeben und habe doch noch genug gespartes Geld übrig, um mit meiner Frau nach Norwegen fahren zu können.

Mit den neuen Hörgeräten habe ich aber so meine Probleme. Sie sind chic und im Vergleich zu den alten wahnsinnig klein.
Aber alles klingt mir viel zu hoch und die Töne sind sehr spitz. Außerdem höre ich viel mehr als vorher. Bisher hatte ich einen eher warmen und dumpfen Klang, alles war irgendwie um mich herum abgeschirmt. Jetzt höre ich viel mehr auch hohe Töne von Vögeln, Autos, Straßenbahnen und vor allem Kinderstimmen.

Sind die Geräte falsch eingestellt? Bitte nehmen Sie auch Kontakt zu meinen Hörakustiker auf.

Mit den neuen Hörgeräten haben Sie Hörsysteme mit allermodernster Technik. Sie können diese mit den alten eigentlich gar nicht mehr vergleichen.
Ihr Hörakustiker hat nach Rücksprache mit uns mitgeteilt, dass er Ihnen die Geräte als erfahrenem Hörgeräteträger gleich mit 100% Leistung eingestellt hat. Sie laufen also „volle Pulle“.
Da die Einstellungen der neuen Hörgeräte auch auf ganz aktuellen audiometrischen Daten basieren, arbeiten diese viel besser als die alten.
Im Laufe der letzten 10 Jahre hat sich Ihr Gehör weiter verändert und sie haben wegen der Hörgeräte davon nicht viel bemerkt. Der anfangs helle Klang ist im Laufe der Zeit dumpfer geworden.
Jetzt sind die Hörsysteme aber wieder optimal auf Ihren Hörverlust angepasst, und schon deshalb hören Sie jetzt mehr.

Moderne Hörsysteme leisten aber grundsätzlich mehr als die früheren Generationen. Auch von dieser Seite her bekommen Sie also mehr Höreindrücke vermittelt.

Das alles ist für Sie jetzt wieder ganz neu und doch recht viel. Deshalb kann Ihr Hörakustiker in Ihren Hörsystemen den sogenannten Akklimatisierungsmanager aktivieren.
Dieser regelt die neuen Hörsystem anfangs auf ein erträgliches Maß zurück, sodass Sie sich in aller Ruhe an die Geräte gewöhnen können. Vollautomatisch gehen die Hörgeräte dann im Laufe der Zeit Stück für Stück ein bisschen in der Leistung hoch. Das werden Sie kaum merken und so nach einer Weile wunderbar mit den neuen Höreindrücken zurecht kommen.

Bild von 729714 auf Pixabay



(si)







Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte