DIE KLEINSTEN HÖRGERÄTE Attraktive und unauffällige Winzlinge WELCHES HÖRGERÄT KAUFEN? Die Auswahl ist riesig. Jetzt durchblicken! SIE HÖREN GUT? SICHER? Nicht täuschen lassen! Ihr Verstand lügt.
5 SCHRITTE ZUM GRATIS-HÖRGERÄT Gesetzlich versichert? Hörgerät ist gratis HÖRGERÄTE SIND NICHT TEUER Fette Zuschüsse der Kasse möglich SO ERKENNEN SIE HÖRSTÖRUNGEN Sie oder ein Angehöriger hören schlecht?

Hörgerät Wasserschaden

Hörgerät Wasserschaden

Hörgerät Wasserschaden

Ein Wasserschaden am Hörgerät ist eine ernstzunehmende Angelegenheit. Elektronik und Wasser vertragen sich nicht. Im schlimmsten Fall erleidet das Hörsystem einen Totalschaden. Wir geben Rat, was Sie im Falle eines Falles tun können, um das Hörgerät zu retten.

Ein Hörgeräte-Wasserschaden ist gefährlich

Wie schnell ist es passiert! Sie wollen sich nur den Kopf abtrocknen und erwischen ein Hörgerät und es fällt ins volle Waschbecken, die Badewanne oder gar in die Toilette. Oder Sie bücken sich beim Putzen und ein Hörgerät fällt in den Putzeimer. Oder aber Sie gehen mit dem Hörgerät Baden oder Duschen…

Alles das und ein heftiger Regenguss können Schlimmes für Ihr Hörsystem bedeuten: Das Hörgerät hat dann einen Wasserschaden.

Wasser im Hörgerät ist deshalb gefährlich, weil Wasser mehrere negative Einflüsse auf das Innenleben Ihres Hörgerätes hat.

  1. es ist stromleitend und kann Kurzschlüsse verursachen
  2. es kann Bestandteile des Innenlebens aufweichen
  3. es kann zur Korrosion führen
  4. Mikrofone und Lautsprecher können nicht mehr arbeiten

Deshalb muss jedes Hörgerät, das einen Wasserschaden erlitten hat, unbedingt von einem Hörakustiker überprüft werden.
Weiter unten geben wir Ihnen einige Ratschläge zu Sofortmaßnahmen, die Ihr Hörgerät retten können. Beachten Sie aber, dass es das Ende für Ihr Hörgerät bedeuten kann, wenn Sie es vor der Durchsicht durch den Hörakustiker einschalten. Unsere vorgeschlagenen Maßnahmen können Ihr Hörgerät retten und es ist sehr wahrscheinlich, dass es danach wieder einwandfrei funktioniert. Aber wir raten dennoch davon ab, es vor dem Besuch beim Akustiker selbst zu testen. Wenn Sie das machen möchten, tun Sie das auf eigene Gefahr.

Keine Garantie

Sowieso müssen wir Sie darauf hinweisen, dass wir für das Gelingen der Rettungsmaßnahmen für einen Hörgeräte-Wasserschaden keinerlei Garantie oder Haftung übernehmen.

Auch wasserdicht Hörgeräte können einen Wasserschaden haben

Immer mehr Hörgeräte sind wasserdicht. Deshalb sind Hörgeräte ja auch toll. Es ist ein großer Fortschritt, dass unsere Hörgeräte gegen einen Wasserschaden gefeit sind. Es macht ihnen weitestgehend nichts aus, wenn sie mal kurz untertauchen oder einen der oben beschriebenen Unglücksfälle erleiden.

Aber der Begriff wasserdicht darf Sie nicht in falscher Sicherheit wiegen. Hörgeräte sind und bleiben empfindliche Gesundheitscomputer. Sie sind bei weitem nicht mehr so anfällig wie ihre Vorgänger. Aber dennoch sollten Sie immer sorgsam damit umgehen.

Wenn Sie Besitzerin oder Besitzer eines wasserdichten Hörgerätes mit entsprechende Schutzklasse sind, dann dürfen Sie hoffen, dass Ihr nass gewordenes Hörgerät nicht sofort kaputt geht. Beachten Sie aber, dass die Wasserdichtigkeit nur für das Hörgerät selbst und nicht für den Ex-Hörer gilt!

So retten Sie Ihr Hörgerät mit Wasserschaden

Sofern vorhanden öffnen Sie das Batteriefach und entnehmen Sie die Batterie

Wickeln Sie das Hörgerät locker in ein Papiertaschentuch oder ein Kosmetiktuch

Alternativ: Betten Sie das Hörgerät für 48 Stunden in ungekochtem trockenen Reis

noch besser: Legen Sie das Hörgerät in einen Hörgerätetrockner, lassen Sie ihn mehrfach laufen

Gehen Sie mit dem Hörgerät zu Ihrem Hörakustiker

Hinweis: Gerät nicht einschalten auch nicht probeweise! Erst zum Hörakustiker!

Das sollten Sie mit einem Hörgerät mit Wasserschaden keinesfalls tun

Es gibt ein paar Tipps und Tricks, die Ihrem Hörgerät mehr schaden als nützen. Diese stammen vor allem aus den Laienforen im Internet, in denen jeder Horst sein Halbwissen zum Besten geben kann. Folgendes sollten Sie auf keinen Fall machen, wenn Ihr Hörgerät einen Wasserschaden hat:

das Gerät schütteln, um letzte Tropfen zu entfernen. Sie bewirken nur das Gegenteil. Wassertropfen werden noch tiefer in die Elektronik gedrückt.

das Hörgerät mit Wasserschaden einschalten, um es auf Betriebstemperatur zu bringen. Wenn das Wasser noch keinen sichtbaren Wasserschaden am Hörgerät verursacht hat, kann ein Einschalten des Geräts einen Kurzschluss verursachen. Das Hörgerät ist dann zerstört.

das Hörsystem in einen Backofen legen und erhitzen. Tun Sie das niemals! Hörgeräte sind hitzeempfindlich. Ein langsames Backen kann sie unbrauchbar machen.

legen Sie das Hörgerät mit Wasserschaden nicht in die Mikrowelle. Die Mikrowelle bringt das Wasser zum Sieden und das wird Ihr Hörgerät kaputt machen

trocknen Sie das Hörgerät auch nicht auf einer Kochplatte oder auf einer Heizung. Alles das kann das Gerät irreparabel zerstören.

Bildnachweis:

Bild von roegger auf Pixabay

Lesen Sie auch: Hören wie früher – natural fitting mit Audiosus



Anzeige


Lesezeit ca.: 5 Minuten



Das könnte Sie auch interessieren: (si)



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.


Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Diskutieren Sie mit

Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigen Sie, dass Sie mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Achtung: Die Kommentare sind keine geeignete Stelle, um allgemeine Fragen an die Redaktion zu stellen. Nutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular.




Über uns






hoergeraete-info.net