Kaufberatung Hörgeräte
Welches Hörgerät kaufen?
kleine Hörgeräte
Die kleinsten Hörgeräte
schwerhörig
Eine Hörstörung erkennen
hörtest online kostenlos
Sie hören gut? Sind Sie sicher?
online Hörtest machen
Mal eben Hörtest machen

Beratung Hörgeräte
Beratung durch den Hörexperten
Gratis Hörgerät
5 Schritte zum Gratishörgerät
Experten Hörgerät
Hörgerät zum Nulltarif
Hörgeräte testen
Schnell ans Hörgerät gewöhnen
günstige Hörgeräte in Mannheim
Hörgeräte sind nicht teuer

Gefühl verstopfter Ohren durch im-Ohr-Hörgerät

Ich teste im Augenblick verschiedene Hörgeräte. Der Hörakustiker riet mir von einem ImOhr Gerät ab. Mein Gehör sei im unteren Frequenzbereich normal.
Das würde dazu führen, dass ich bei einem ImOhr Gerät den Eindruck verstopfter Ohren haben würde.
Kann das hier jemand bestätigen?
Ich hätte gerne was Unauffälliges.

Sie leiden an Schwerhörigkeit im Hochtonbereich. Die hohen Töne hören Sie nicht mehr so gut, die tieferen hingegen doch.
Das ist sehr weit verbreitet und ein übliches Problem. Für Sie kommt eine Hörgeräteversorgung in Frage, bei der das Hörgerät die nicht mehr so gut gehörten hohen Töne verstärkt und die tiefen Töne einfach ans Ohr durchlässt.

Hier bieten sich Otoplastiken, die den Gehörgang verschließen und Im-Ohr-Geräte (IdO) nicht unbedingt an. Sie würden ja den Gehörgang verschließen und die noch gut gehörten tiefen Töne abschotten. Dem kann durch Ausgleichsbohrungen in der Otoplastik entgegen gewirkt werden.
Bei einem IdO-Gerät ist das nicht so ohne weiteres möglich.

Tatsächlich würde es unter Umständen das Gefühl erzeugen, Watte in den Ohren zu haben.
Natürlich kann ein Akustiker auch ein OdO-Gerät für Sie gut anpassen. Aber meiner persönlichen Erfahrung nach werden Sie mit einem Hinter-dem-Ohr-Gerät (HdO) und einer möglichst offenen Versorgung zufriedener sein.

Auch HdO-Geräte sieht man heute kaum noch. Sie haben auch bei einer teiloffenen Versorgung nicht den Okklusionseffekt.
Ich persönlich habe bei einer ähnlich gearteten Schwerhörigkeit im Hochtonbereich beide Varianten ausprobiert. Mir hat das Ido-Gerät nicht gefallen. Trotz guter Anpassung wurde ich das Gefühl nicht los, einen Fremdkörper im Ohr zu haben. Das war vor allem beim Kauen schlimm und ich hörte immer meine eigene Stimme im Ohr.
Mit einer Versorgung durch gut gebohrte, leichte Otoplastiken bin ich hingegen sehr viel zufriedener.

Bild: By Alphasg1 – Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18007724



Anzeige


Lesezeit ca.: 2 Minuten



Das könnte Sie auch interessieren: (si)



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.


Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Hier keine Kommentare. Nutzen Sie das Kontaktformular




Über uns






Ja, auch diese Webseite mit Informationen zu Hörgeräten und Hörakustikern verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz