DIE KLEINSTEN HÖRGERÄTE Attraktive und unauffällige Winzlinge WELCHES HÖRGERÄT KAUFEN? Die Auswahl ist riesig. Jetzt durchblicken! SIE HÖREN GUT? SICHER? Nicht täuschen lassen! Ihr Verstand lügt.
5 SCHRITTE ZUM GRATIS-HÖRGERÄT Gesetzlich versichert? Hörgerät ist gratis HÖRGERÄTE SIND NICHT TEUER Fette Zuschüsse der Kasse möglich SO ERKENNEN SIE HÖRSTÖRUNGEN Sie oder ein Angehöriger hören schlecht?

Ex-Hörer selbst wechseln?

Ex-Hörer selbst wechseln?

Ex-Hörer selbst wechseln?

Ex-Hörer selbst wechseln?: Ich würde an meinem Phonak-Hörgerät gerne mal einen stärkeren Ex-Hörer anschließen. Der Hörakustiker verlangt dafür 89,- €. Im Netz habe ich Ex-Hörer für 65.- € gefunden. Mit einem dünnen Stift kann ich die Verriegelung selbst lösen. Der Austausch wäre dann doch ein Kinderspiel, oder?

Ja, das „Ex-Hörer selbst wechseln“ ist machbar. Der mechanische Austausch eines Ex-Hörers mit Kabel ist ein Kinderspiel.
Das können Sie machen, wenn der Ex-Hörer mal kaputt geht und sie ihn gegen exakt den gleichen Ex-Hörer austauschen möchten.
Da können Sie dann satte 24 € sparen und haben dafür möglicherweise die Garantie aufs Spiel gesetzt, wenn etwas schief geht.

Einen stärkeren oder schwächeren oder gar den P-Hörer selbst zu montieren, ist keine gute Idee. Wir raten Ihnen dringend davon ab.

Es ist nämlich mit dem rein mechanischen Austausch des Mikro-Lautsprechers mitsamt Kabel nicht getan.
Bei der Anpassung des Hörgeräts hat der Akustiker in der Anpassungssoftware des Herstellers nämlich den mitgelieferten Ex-Hörer als Grundlage festgelegt.
Darauf basieren die weiteren Einstellungen.

Wenn Sie nun einen stärkeren oder schwächeren Ex-Hörer installieren, stimmen die gesamten für Sie festgelegten Werte in der Hörgeräte-Software nicht mehr.

Ex-Hörer selbst wechseln? Nur mit Neuprogrammierung

Ein solcher Austausch erfordert daher immer auch ein Neuprogrammieren des Hörgeräts, bzw. eine Anpassung der eingestellten Parameter.

Deshalb sollten Sie als Laie lieber die Finger vom „Ex-Hörer selbst wechseln“ und ähnlichen Experimenten lassen. Sprechen Sie mit Ihrem Hörgeräteakustiker und lassen Sie ihn den Austausch vornehmen, sofern er diesen überhaupt für sinnvoll hält. Ein lauterer RIC bedeutet nicht automatisch, dass Sie besser hören.
Das ist nicht so, als wenn Sie in ein Auto einen stärkeren Motor einbauen.
Sondern der Typ des Hörers wurde analog zu Ihrem Hörverlust sorgfältig ausgewählt. Der vorhandene Hörer passt zu Ihnen. Die stärkeren sind nicht besser.

Außerdem besteht immer die Gefahr, dass Sie durch solche Manipulationen Ihr Gehör schädigen.
Lassen Sie also lieber die Finger davon.

Ein Hörakustiker kann helfen



Anzeige


Lesezeit ca.: 2 Minuten

Das könnte Sie auch interessieren: (si)







Über uns







Informationen über Hörgeräte

hoergeraete-info.net