• Auf Amazon entdeckt, digitales Hörgerät für 350 Euro

    Warum soll ich denn zum Hörgerätegeschäft hier in Deutschland gehen und zig tausende Euro ausgeben? Den Ärger mit der störrischen Krankenkasse kann ich mir auch sparen. Ich geh einfach auf Amazon bestellt mir dort ein digitales Hörgerät für 350,- Euro. Das wird über Nacht aus China geliefert und ist dann mein Eigentum. Ich frage mich, warum das nicht alle so machen. Was soll der Quatsch mit den geliehenen Geräten, die von der Krankenkasse kommen und so teuer sind?

    Sie können bei Amazon Hörhilfen und Hörverstärker kaufen, die in Deutschland nicht als Medizinprodukt zugelassen sind. Viele dieser Importgeräte tragen nicht einmal ein CE-Zeichen. Oftmals sind CE-Zeichen, wie wir feststellen konnten, auch gefälscht.

    Diese Hörverstärker ähneln zwar Hörgeräten und bieten, wenn sie digital sind, auch einige rudimentäre Einstellmöglichkeiten. Aber sie sind eben keine echten Hörgeräte. Ein Hörgerät berücksichtigt immer die Art und Stärke der Hörminderung des Betroffenen. Sie werden von einem Hörakustiker angepasst.

    Die Krankenkassen zeigen sich beim Erwerb von Hörgeräten keinesfalls störrisch. Bei Vorliegen einer ohrenärztlichen Verordnung geht das quasi im Handumdrehen wie von selbst. Die notwendigen Schritte nimmt Ihnen der Hörakustiker meist ab.

    Sie bekommen sehr gute Geräte als Sachleistung von der Krankenkasse. Sie werden über die Hörakustiker angepasst und abgegeben. Da müssen Sie außer 10 € Eigenanteil nichts für bezahlen.
    Nur wenn Sie besser ausgestattete Geräte kaufen möchten, können Sie unter verschiedenen Preisstufen wählen und müssen dann den Rest dazuzahlen.

    Die Geräte von der Krankenkasse, ob mit oder ohne Zuzahlung, bekommen Sie nicht geliehen. Sie gehen als Sachleistung bzw. Kauf in Ihr Eigentum über.



    Anzeige


    Der beste Weg für Sie wäre, zum Ohrenarzt zu gehen und das Gehör überprüfen zu lassen.
    Mit der Verordnung gehen Sie zu einem Akustiker und sagen, dass Sie 350,- Euro maximal zuzahlen möchten.
    Dann bekommen Sie auf jeden Fall etwas Vernünftiges, dass auch als medizinisches Hilfsmittel taugt und haben unterm Strich auch nicht mehr ausgegeben als bei Amazon.

    Keine Kommentare möglich

    Lesen Sie auch

    Qualitätskontrolle durch Ohrenarzt nicht ausreichend?

    Der übliche Weg zum Hörgerät führt an einem Besuch beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt (HNO) nicht …