Anzeige

Auch im Urlaub das gute Hören nicht vergessen – Hörtipps für die Ferien vom Hörakustiker

Schwimmen

Schwimmen

Reisewarnung statt Urlaubsplanung? Ferienreisen stehen in diesem Jahr unter ganz anderen Vorzeichen als vor der Corona-Krise. Erfreulich ist die Tendenz zu immer weiteren Lockerungen von Beschränkungen und dem schrittweisen Anlaufen des Tourismus in Deutschland und Europa. In der Praxis bestimmten aber immer noch regional unterschiedliche Regelungen und Bestimmungen die Realität der Reiseplanung. Soviel ist jedoch sicher, sehr viele Menschen freuen sich auf schöne Ferien, spannende Reisen und gute Erholung.

Wenn auch die Reisevorbereitungen in diesem Jahr von neuen und ungewohnten Voraussetzungen und Anforderungen geprägt sind und für manche beliebten Ziele und Aktivitäten komplett umdisponiert werden muss, sollten andere wichtige Bereiche nicht vergessen werden. Dazu zählt auch das Hören. Die Ohren sind auf Reisen und in fremder Umgebung besonders gefordert: Bei der Orientierung im Verkehr, auf Flughäfen und Bahnhöfen, beim Café- und Restaurantbesuch oder bei Besichtigungen und Veranstaltungen ist die gesamte Aufmerksamkeit gefordert, um voll und ganz dabei zu sein. Nebengeräusche und Sprachgewirr, wie auch die gebotenen Abstände sowie Mund- und Nasenschutz können das Verstehen zudem besonders erschweren. Hinzu kommt die erhöhte Konzentration beim Zuhören in fremden Sprachen, die auf Dauer die Höranstrengung steigert und zusätzlich für Stress sorgen kann.

Die Experten der Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) wissen hilfreiche Tipps nicht nur für Hörgeräteträger: Gegen vielerlei Lärmbelastungen oder zur Erleichterung des Schlafens im Flugzeug, Zug oder Reisebus empfehlen sich Ohrstöpsel, die den Geräuschpegel bis zu 30dB absenken. Sie sollten deshalb in keinem Handgepäck fehlen. Zudem schützen sie die Ohren, wenn es einmal richtig laut wird.

Hörsystemträgern empfehlen die Fachleute, die Geräte vor dem Urlaub von ihrem Hörakustiker auf einwandfreie Funktion überprüfen zu lassen. Wenn am Urlaubsziel andere klimatische Bedingungen herrschen, können die Experten außerdem nützliche Ratschläge zu Trocken- und Pflegesystemen geben, um Beeinträchtigungen oder Beschädigungen zu vermeiden. Wichtig ist auch die Stromversorgung am Urlaubsort: Es sollte stets ein ausreichender Vorrat an Ersatzbatterien mitgenommen und bei der Nutzung von Ladegeräten an die passenden Stecker oder Adapter gedacht werden.

Wie für alle elektronischen Geräte gilt auch für Hörsysteme: Sie sollten vor extremer Hitze und Kälte sowie vor Feuchtigkeit und Wasser geschützt werden. Falls bei aller Vorbereitung und Umsicht doch ein Notfall eintritt, helfen deutschlandweit die Hörakustiker der Fördergemeinschaft Gutes Hören. Für das Ausland gilt der Rat, vor Reiseantritt die Berufsbezeichnung des Hörakustikers in der jeweiligen Landessprache zu kennen, um sich bei Bedarf vor Ort helfen zu lassen. Denn nur wer gut hört, wird seinen Urlaub uneingeschränkt genießen.

Wer im Übrigen nicht nur auf Reisen, sondern auch in Alltagssituationen zunehmend Schwierigkeiten beim Verstehen in unruhiger Umgebung bei sich bemerkt, sollte einmal einen Hörtest bei einem Hörakustiker machen lassen. Der ist kostenlos und gibt Gewissheit über die persönliche Hörleistung. Die Fördergemeinschaft Gutes Hören ist mit ihren Mitgliedsbetrieben überall in Deutschland vertreten. Die Hörexperten decken das gesamte Leistungsspektrum ab vom Gehörschutz über die professionellen Hörtests bis hin zur individuellen Beratung und Anpassung von Hörgeräten. Die FGH Hörakustiker sind zu erkennen am Ohrbogen mit dem Punkt. Einen Fachbetrieb in der Nähe findet man unter www.fgh-info.de

Quelle: Fördergemeinschaft Gutes Hören, www.fgh-info.de, via (lifePR)

Hinweis


In „Fundstücke“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen.




(si)





Anzeige




Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen