Allgemein

Weshalb es auf Hörgeräte-Info.Net keine Höris vom Aku gibt

Aua am Ohri?

Warum wir die korrekten Begriffe verwenden sollten: Ein Plädoyer gegen alberne Abkürzungen in der Schwerhörigen-Community – Im Internet haben sich alberne Abkürzungen wie „Höri“ für Hörgerät oder „Aku“ für Hörakustiker breitgemacht. Diese liebenswert gemeinten, aber leider allzu lächerlichen Wortschöpfungen klingen, als ob sie direkt aus einem Kinderzimmer stammen und nicht aus einer seriösen Diskussion über Hörhilfen.

Dabei sind es oft die ernsthaften Interessenten, die von solchen Begriffen abgeschreckt werden. Das wird mir immer wieder in der Telefonsprechstunde unsere Redaktion und in unzähligen Mails mitgeteilt.

Darum sollten wir uns von diesen unsinnigen Abkürzungen verabschieden und stattdessen die korrekten Begriffe verwenden.

Werbung

Stellen Sie sich vor, Sie sind ein erwachsener Mensch, der gerade mit der Tatsache konfrontiert wurde, dass er ein Hörgerät benötigt. Sie suchen nach seriösen Informationen, stoßen aber immer wieder auf Begriffe wie „Höri“. Da fühlt man sich doch fast beleidigt. Diese Verkleinerungsformen nehmen einem wichtigen medizinischen Hilfsmittel die nötige Ernsthaftigkeit und lassen es wie ein Spielzeug wirken. „Höri“ klingt eher nach etwas, das man seinem Hund zuwerfen würde, als nach einem Gerät, das Menschen dabei hilft, am sozialen Leben teilzunehmen und ihre Lebensqualität zu verbessern.

Ähnlich verhält es sich mit „Aku“ für Hörakustiker. Ein Beruf, der fundiertes Fachwissen, Präzision und viel Feingefühl erfordert, wird durch solche Abkürzungen unnötig verniedlicht. „Aku“ erinnert eher an eine wiederaufladbare Batterie oder ein kuscheliges Haustier als an einen hochqualifizierten Fachmann, der maßgeblich dazu beiträgt, dass Menschen besser hören können. Warum sollte man jemanden, der eine so wichtige Aufgabe erfüllt, nicht mit dem Respekt ansprechen, den er verdient? Das Gleiche gilt für „Pädi“ als Abkürzung für Pädakustiker.

Solche Abkürzungen tragen auch zur Verwirrung bei. Neueinsteiger auf dem Gebiet der Hörgeräte müssen sich erst einmal durch dieses Kuddelmuddel an Kindersprache kämpfen, bevor sie die ernsthaften Informationen finden, nach denen sie suchen. Das ist nicht nur unnötig, sondern auch respektlos gegenüber den Betroffenen, die sich sowieso schon mit einer neuen und oft herausfordernden Situation und auch noch den ganzen Fachbegriffen und Abkürzungen (HdO, IdO usw.) auseinandersetzen müssen.

Darüberhinaus vermitteln diese Abkürzungen ein Bild von Unprofessionalität und Oberflächlichkeit. Wir sind mehr denn je auf korrekte und zuverlässige Informationen angewiesen und sollten darauf achten, dass unsere Sprache diese Werte widerspiegelt. Wenn wir beginnen, alles und jeden mit albernen Abkürzungen zu versehen, untergraben wir die Seriosität und das Vertrauen, das in diesen Bereichen so wichtig ist. Vor allem fühlen sich Menschen, die stark unter ihrer Hörbehinderung leiden, nicht ernstgenommen und kommen sich, wie sie uns berichten, veralbert vor.

Die korrekten Begriffe zu verwenden, bedeutet, den Menschen und den Berufen den Respekt zu zollen, den sie verdienen. Ein Hörgerät ist kein „Höri“, es ist ein komplexes technisches Hilfsmittel, das Leben verändern kann. Ein Hörakustiker ist kein „Aku“, sondern ein professioneller Dienstleister, der eine bedeutende Rolle im Leben seiner Kunden spielt. Lassen Sie uns also erwachsen bleiben und diese Begriffe mit der Ernsthaftigkeit und dem Respekt behandeln, die sie verdienen. Schließlich sind wir hier, um zu informieren und zu unterstützen, nicht um ein Kindergarten-Kaffeekränzchen zu veranstalten.

Es gibt noch weitere alberne Abkürzungen und Koseformen, die in verschiedenen Internetforen und sozialen Medien auftauchen und ähnlich unprofessionell wirken.

  • Cochi: Ein komplexes medizinisches Gerät, das vielen Menschen das Hören ermöglicht, wird hier auf eine kindische Weise abgekürzt. Ein Cochlea-Implantat verdient Respekt und sollte nicht wie ein Kuscheltier klingen.
  • Batti: Die Batterien, die Hörgeräte mit Energie versorgen, werden oft als „Batti“ bezeichnet. Diese Abkürzung nimmt dem Begriff seine Bedeutung und wirkt lächerlich, wenn man bedenkt, wie wichtig eine zuverlässige Stromversorgung für Hörgeräte ist.
  • Solche Abkürzungen und Koseformen mögen Kindern gegenüber oder unter Freunden akzeptabel sein, in professionellen und unterstützenden Kontexten wirken sie jedoch oft respektlos und unprofessionell. Daher ist es für uns wichtig, die Bedeutung und den Wert der Begriffe zu bewahren, um die Menschen und die Technologie, die ihr Leben verbessert, zu respektieren.

    Bildquellen:
    • aua-am-ohri: Peter Wilhelm KI

    c869de042a3e45299d0192aa263e1c76

    Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

    Schlagwörter:

    Hörgeräte-Wissen. Fachinformation Hörgeräte. In dieser Kategorie finden Sie die meisten Einträge. Hier geht es um alle Themen, die wir nicht in eine der Rubriken eingeordnet haben.

    Lesezeit ca.: 5 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: | Edith Korporal 21. Juni 2024

    Lesen Sie doch auch:





    Rechtliches