• Unitron Moxi – Bluetooth Debakel?

    Besitzer aktueller Unitron Hörgeräte der Moxi-Reihe genießen kabellose Freiheit beim Telefonieren und Fernsehen.
    Die eingebaute Bluetooth-Technologie macht es möglich.

    Um über das Hörgerät telefonieren zu können, ist es lediglich erforderlich, das Hörgerät mit dem bluetooth-fähigen Telefon zu koppeln. Das klappt mit iPhones wunderbar, auch mit den meisten Android-Geräten und mit sehr vielen Festnetztelefonen die ein Bluetooth-Headset unterstützen.

    Nach der Kopplung wird ein eingehender Anruf mittels einer Signalfolge im Hörgerät signalisiert. Dann nimmt man das Gespräch mit einem kurzen Druck auf die Funktionstaste des Hörgerätes an.

    Ebenfalls drahtlos funktioniert die Anbindung an den Bluetooth-Adapter „TV-Connector“ von Unitron.
    TV-Connector an den Fernseher anstöpseln und sobald der Fernseher ein Tonsignal liefert, meldet sich ebenfalls ein Signalton im Hörgerät.
    Nun kann der Hörgeräteträger entscheiden, ob er TV-Ton hören will oder nicht.

    Nachteil: Will man gerade gar nicht fernsehen, meldet sich dieser Signalton immer wieder, egal wo man sich im Haus befindet.
    Bei mir ist es so: Ich komme von einem Termin nach Hause und sobal ich in unsere Straße fahre, dingelt es im Hörgerät, weil der übereifrige TV-Connector mir mitteilt, dass er gerne Fernsehton übertragen möchte.

    Das will ich aber gar nicht. Beim Betreten des Hauses höre ich den Signalton wieder. Und während ich durchs Haus laufe, verliere ich die Bluetooth-Verbinung mehrmals und mehrmals komme ich auch wieder in den etwa 15 Meter großen Empfangsbereich. Immer begleitet von dem nervigen Signalton.

    Bei Unitron ist man sich offenbar nicht darüber im Klaren, dass es Familien gibt, in denen eine Person fernsieht und eine andere (z.B. der Hörgerätenutzer) nicht.

    Noch schlimmer: Der TV_Connector ist ja auch wunderbar geeignet, um ihn an jedwede Audio-Quelle anzuschließen.
    Beispielsweise an die Stereoanlage oder an Alexa oder an den PC usw.
    So könnte ein gut damit ausgestatteter Hörgeräteträger drei, vier oder mehr solche TV-Connector-Geräte in verschiedenen Räumen haben wollen.
    Die Folge wäre, dass man ständig diesen Signalton im Ohr hätte. Mal ist man näher an diesem Connector, mal näher an jenem.

    Aber selbst mit nur einem TV-Connector ist das mehr als nervig.

    Der Hörakustiker kann den Signalton abschalten.
    Kein Problem!

    Kein Problem?
    Doch!

    Denn die Unitron-Leute haben sich auf das Headset-Bluetooth-Profil eingeschossen und das kennt nur einen Übertragungsweg. Das bedeutet, daß für das freihändige Telefonieren und den kabellosen TV-Genuss ein und dieselbe Technik verantwortlich ist. Mit anderen Worten: Wenn der Akustiker den Signalton für den TV-Connector abschaltet, dann klingelt auch das Telefon nicht mehr im Hörgerät, weil das ein und derselbe Signalton ist.

    Was kann man tun?

    Derzeit helfen nur zwei Workarounds.

    1. Lösung: Man hängt den TV-Connector an eine funksteuerbare Steckdose. Damit hat man dann eine kleine Fernbedienung, mit der man bei Bedarf den TV-Connector an- und abschalten kann. So bekommt man den Signalton des TV-Connectors auch nur, wenn man wirklich vor dem Fernseher sitzt und den Ton über das HG hören will.



    Anzeige


    2. Lösung: Sie lassen sich den Signalton vom Akustiker abschalten und verlassen sich auf die Anrufsignaliserung via Handyvibration oder Smartwatch. Denn telefonieren können Sie trotz abgeschalteten Hörgeräteklingeltons immer noch durch einen kurzen Druck auf die Funktionstaste am HG.

    Keine Kommentare möglich

    Lesen Sie auch

    Hörgeräte mehrmals täglich wechseln?

    Sie haben geschrieben, man soll nicht ständig die Hörgeräte wechseln. Es gehe um die Einge…