Anzeige

Streaming und Hörgeräte – Musikgenuss stundenlang via Bluetooth

Streaming

© Pixabay

Musik-Streaming auf dem Vormarsch: Musikhören über das Internet ist heutzutage gängige Praxis. Das zeigte jetzt auch eine Nutzungsbefragung des Bundesverband Musikindustrie IFPI. Sogar für Hörgeräte-Träger gewinnt diese Art des Musikhörens zunehmend an Bedeutung, dank erfolgreicher Nutzung von Lithium-Ionen-Akkus und fortschrittlicher Bluetooth-Technologie.

Deutschland ist eine Streaming-Nation

Der Bundesverband Musikindustrie IFPI hat die wieder durch eine Nutzungsbefragung aufgezeigt. Im Durchschnitt verbringen Menschen in Deutschland rund 18 Stunden pro Woche mit dem Hören von Musik. Das ist eine Steigerung um zwölf Minuten im Vergleich zum Jahr zuvor. Das Streaming bleibt dabei mit 89 Prozent Nutzern Spitzenreiter und konnte seine Popularität sogar um drei Prozent im Vergleich zu 2018 steigern. Besonders die Zahl der Radiohörer wächst weiterhin: Weltweit wird fast ein Drittel aller Musik über das Radio gehört, durchschnittlich wöchentlich eine Stunde länger als im letzten Jahr.

Die zweithäufigste Variante ist die Nutzung von Premium-Audio-Diensten: Was auffällt: Diese Dienste gewinnen zunehmend auch für die Altersgruppen zwischen 35 und 64 Jahren für sich.

Per Bluetooth Musik streamen

Inzwischen ist auch in vielen zuzahlungsfreien Hörgeräte (Basisgeräte) die Datenübertragung via Bluetooth® möglich. Bislang war die Nutzung dieser Funktion in erster Linie iPhone- und iPad-Besitzern vorenthalten. Das ist jetzt anders: Seit kurzer Zeit können auch Android-Smartphones und -Tablets per Bluetooth mit dem Hörgerät verbunden werden.

Stundenlanges Streaming und Musikhören dank Hochleistungs-Akkus

Bislang war der hohe Energieverbrauch beim Musikhören der größte Nachteil. Derzeit sind momentan zwar 70 Prozent der verkauften Hörgeräte Bluetooth-fähig, der tatsächliche Nutzen für den Alltag erweist sich häufig jedoch als gering: Die Energiebelastung von batteriebetriebenen Systemen steigt enorm. Erst erfolgreiche Etablierung der Hochleistungs-Lithium-Ionen-Akkus macht dieser Problematik nun langsam aber sicher ein Ende. Moderne Hörgeräte garantieren mittlerweile mindestens eine Akkuleistung von 24 Stunden bis zum erneuten Aufladen – sogar, wenn 50 Prozent der Tragezeit Musik gestreamt wird.

LiIo-Akkus auf dem Vormarsch

Bis zum Jahr 2025 sollen 90 Prozent aller Hörgeräte mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet sein. Dem Musikgenuss ist dann keine Grenze mehr gesetzt. Wie sich das auf die Drahtlos-Gewohnheiten der Deutschen auswirkt, wird sich in den nächsten BVMI-Umfragen zeigen.

Quelle: meinhoergeraet.de

Links: Bluetooth



(si)





Anzeige




Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen