Polizei sucht Einbrecher mit Hörgerät

Sie sind Einbrecher von Beruf und Sie tragen ein Hörgerät? Dann können Sie sich bei der Polizei in Castrop-Rauxel melden, die sucht derzeit jemanden wie Sie.
Nein, im Ernst:

Radio Vest berichtet in seiner Onlineausgabe:

Hund schlägt Einbrecher in Castrop in die Flucht

Ein Hund hat am Montag Einbrecher in Castrop-Rauxel vertrieben. Die Täter hatten es schon geschafft, die Wohnungstür (…) aufzubrechen – ergriffen aber sofort die Flucht, als sie auf den Hund trafen. Zwei Männer waren einem Zeugen vor dem Haus aufgefallen.

Einer hatte helle Hautfarbe, eine schmale Statur, wenig Haare und hatte ein Gerät (wie eine Freisprecheinrichtung oder ein Hörgerät) am Ohr.
(…)
Zeugen, die die Männer gesehen haben, werden gebeten, sich beim Fachkommissariat (0800 2361 111) zu melden.

Ich würde ja mal behaupten, das war gar kein Hörgerät.
Die aktuellen Hörgerätemodelle sind so klein (und das schon seit Jahren), dass man sie nicht mehr sieht, oder nur noch, wenn man jemandem direkt hinters Ohr schaut.
Mit den blinkenden Bluetooth-Freisprechgeräten, die wie ein Zapfen aus dem Ohr in Richtung Mund ragen, haben Hörgeräte nicht viel gemeinsam, sie sehen zumindest völlig anders aus.

Bluetooth
Bluetooth-Gerät als Freisprecheinrichtung für Telefone
Hdo-Hörgerät
Moderne sHinter-dem-Ohr Hörgerät: Kaum sichtbar.

Natürlich kann es sich um ein Hörgerät gehandelt haben, was der Täter da am Ohr trug. Aber das ist eher unwahrscheinlich, denken wir.
Viel wahrscheinlicher ist es, dass es sich dabei um eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung fürs Smartphone handelt.
Damit hat der Einbrecher die Hände frei und kann trotzdem mit einem Komplizen, der eventuell „Schmiere steht“ oder im Auto wartet, verbunden sein.

Aber wieder einmal zeigt es sich, dass ein Hund im Haus eine abschreckende Wirkung auf Einbrecher haben kann.
Hierbei steht der Hund aber nur exemplarisch für alles was Lärm macht. Denn die Einbrecher scheuen 2 Dinge:

1. wenn der Einbruch zu lange dauert
2. wenn sie Lärm verursachen

Deshalb sind alle einbruchshemmenden Maßnahmen von großer Bedeutung, die darauf abzielen, dass ein einfaches Eindringen unmöglich gemacht wird.
Letztlich ist jedes Haus „knackbar“, aber wenn der Aufwand zu groß wird, lassen die Einbrecher oft von ihrem Vorhaben ab.

Auch alles was Lärm verursacht, wirkt abschreckend auf Einbrecher. Dazu gehören einmal die dafür gedachten Dinge, wie Sirenen, Alarmanlagen und ähnliches.
Aber auch die oben genannten einbruchshemmenden Maßnahmen sorgen dafür, dass die Einbrecher stärkeres Werkzeug einsetzen müssen und mehr Krach machen, als ihnen lieb ist.

Wertvolle Hinweise, wie Sie Ihr Heim sicherer machen, geben die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen, die es überall in Deutschland gibt.



Anzeige


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.