Kinnhaken: Frau verletzt und 10.000 Euro Schaden am Cochlea-Implantat

Räuberischer Angriff auf eine Kraftfahrerin, Körperverletzung, Raub, Sachbeschädigung – für all diese Vorwürfe muss sich ein 32-Jähriger vor dem Schöffengericht in Ahlen verantworten.
Am 26. April 2018 soll der Mann an einer Kreuzung in Ahlen in den Pkw einer haltenden 58-jährigen eingedrungen sein. Er soll der Frau einen Faustschlag gegen den Kopf versetzt, ihren Brustkorb heftig gedrückt und ihr einen Kinnhaken verpasst haben. Dabei soll das Hörgerät der Fahrerin samt Implantat im Wert von rund 10.000 Euro zu Bruch gegangen sein. Am Ende soll der 32-Jährige mit ihrem geraubten Handy geflüchtet sein.

Es geht hin und her in dieser Geschichte. Der Streit zwischen den Beteiligten dauerte wohl schon eine Weile an. An der Kreuzung eskalierte es nur wie oben beschrieben.

Wenn Sie die ganze Geschichte lesen möchten, dann folgen Sie diesem Link hier



Anzeige


Hörgerät für 10000 Euro kaputt





Das könnte Sie auch interessieren: (si)



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.

Diskutieren Sie mit

Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigen Sie, dass Sie mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Achtung: Die Kommentare sind keine geeignete Stelle, um allgemeine Fragen an die Redaktion zu stellen. Nutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular.




Über uns






Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz