iOS 13.1.3 behebt iPhone Bluetooth-Probleme

Streaming

© Pixabay

Überraschend schnell hatte Apple der iOS Version 13 die Versionen 13.1 und 13.1.2 nachgeschoben. Und heute, wenige Tage später, veröffentlicht der kalifornische Elektronikriese erneut ein Update, die Version 13.1.3.

Nach dem Wechsel von iOS 12 auf iOS 13 hatten viele tausend Benutzer über nicht mehr funktionierende Bluetooth-Anbindungen geklagt. Besonders betroffen waren Besitzer von „smarten“ Autos oder den modernen cleveren Hörgeräten.

Von jetzt auf nachher waren die in den Alltag fest integrierten Abläufe hinfällig, da weder die Konnektivität zu Autos, noch zu Hörgeräten gegeben war. Auch die rasch hintereinander veröffentlichten iOS-Updates brachten nur vereinzelt Besserungen.

Heute ist die Version 13.1.3 erschienen. In der Redaktion konnten wir mehrere Bluetooth-Hörgeräte wieder erfolgreich mit den iPhones koppeln.

Wer also unserem Rat gefolgt ist, und noch bei iOS 12 geblieben ist, der kann sich nun ebenso auf die wieder funktionierende Bluetooth-Konnektivität freuen, wie diejenigen, die zwei Wochen lang vergeblich mit iOS 13 herumprobiert haben.

Schuld an der Misere waren „seltsam“ bzw. falsch implementierte Bluetooth-Classic-Protokolle.
Unsere Hotline hat seit dem Bluetooth-Debakel hunderte von Anrufen entgegengenommen (371). Auch bei den Hörgeräteherstellern liefen die Telefone heiß. Das Schlimme: Wie immer ließ Apple sich nicht in die Karten gucken. Deshalb blieb lange unklar, wo die Verantwortlichkeit zu suchen war.

Die Betroffenen dürfen sich aber nun darüber freuen, dass es wieder funktioniert.

HINTERGRUND:

Moderne Hörgeräte sind smart. Sie verfügen neben der reinen Hörverbesserung durch Frequenzanpassung und Verstärkung auch über zahlreiche intelligente Programme. Überdies sind diese digitalen Hörgeräte auch konnektiv. Das heißt, sie können sich mit allerlei anderen Geräten verbinden. So ermöglichen sie freihändige Telefonie, Smart-Home und Gerätesteuerung.
Das ist für viele Hörgeräteträger ein lässlicher Luxus, aber eben nicht nur. Viele Schwerhörige haben diese Funktionen in ihren Alltag integriert und stehen natürlich recht hilflos da, wenn diese Funktionen in einem zertifizierten Medizinprodukt plötzlich nicht mehr funktionieren.



« »

(si)







Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
      

« »