Anzeige

Hörgeräte könnten schlimme Alterung des Gehirns verhindern

Alterung des Gehirns

Hörgeräte könnten auch die Alterung des Gehirns verhindern: Britische Forscher haben dargelegt, dass Menschen, die aufgrund einer altersbedingten Schwerhörigkeit Hörgeräte tragen, auch bessere kognitive Funktionen haben.

In einer Studie wurden mehr als 25.000 Menschen über 50 Jahren untersucht. Etwa die Hälfte von ihnen trug Hörgeräte. Über zwei Jahre hinweg mussten sich die Probanden kognitiven Tests unterziehen.

Tragen von Hörgeräten kann vor Alterung des Gehirns bewahren

Dabei zeigten Teilnehmer mit Hörgeräten deutlich bessere Ergebnisse bei Kurzzeitgedächtnistests und Aufmerksamkeitstests.

Beispielsweise hatten Teilnehmer mit Hörgeräten bei einem der Aufmerksamkeitstests eine schnellere Reaktionszeit. Wissenschaftler erklären, dass dieses Ergebnis ihre Konzentrationsfähigkeit widerspiegelt. Die Testkandidaten wurden beispielsweise aufgefordert: “Schauen Sie sich ein interessante Objekt genau an” oder “Hören Sie genau zu, wenn jemand spricht“. Wer unter einer Alterung des Gehirns litt, schnitt im Test deutlich schlechter ab.

Eine Schutzwirkung gegen das Risiko einer senilen Demenz

Die Forscher stellten fest, dass die aktuellen Ergebnisse frühe Beweise dafür bestätigten, dass Hörgeräte eine gewisse Schutzwirkung gegen senile Demenz bieten. Sie stellten klar, dass frühere Forschungen aus dem “Lancet-Kommission für Demenzprävention, Intervention und Pflege“ schon einmal gezeigt haben, dass ein Hörverlust ein Risikofaktor für Demenz ist.

Alterung des Gehirns

Studie bestätigt frühere Untersuchungen zur Alterung des Gehirns

“Frühere Studien haben gezeigt, dass Hörverlust mit einem Verlust der Gehirnfunktion, des Gedächtnisses und einem erhöhten Risiko für Demenz verbunden ist. Unsere Arbeit gehört zu den größten Studien über die Auswirkungen von Hörgeräten und legt nahe, dass ihr Tragen tatsächlich das Gehirn schützen könnte. Wir jetzt müssen unsere Forschung fortsetzen und einen klinischen Test starten, um dies zu bestätigen.“ sagte Studienautorin Dr. Anne Corbett von der University of Exeter.

WIR WISSEN, DASS WIR DAS DEMENZRISIKO UM EIN DRITTEL REDUZIEREN KÖNNTEN, WENN WIR ALLE IN UNSEREN FÜNFZIGERN HÖRGERÄTE NEHMEN WÜRDEN. PROFESSOR CLIVE BALLARD.

Diese Studie ist Teil einer ganzen Reihe wichtiger Arbeiten zum Thema Alterung des Gehirns, die aufzeigen, was ein Gehirn gesund halten kann. Dies sind zwar erst frühe Ergebnisse, und es sind weitere Forschungsarbeiten erforderlich, aber die Studien haben ein großes Potenzial. Wenn Ihnen empfohlen wird, ein Hörgerät zu tragen, suchen Sie das für Sie geeignete aus und tragen Sie es regelmäßig und lange. Auf jeden Fall verbessert es Ihr Gehör und kann aber auch dazu beitragen, Ihren Geist scharf zu halten.

Wie das Ohr funktioniert und eine Alterung des Gehirns entsteht

Unsere Hörleistung hängt von der mechanischen Funktion des Ohres ab. In der Gehörschnecke werden aus den Bewegungen des Trommelfells und der Gehörknöchelchen elektrische Reize erzeugt, die an den Hörnerv gesendet werden. Wenn durch eine (beginnende) Schwerhörigkeit hier nicht mehr genug Reize ankommen, bekommt das Gehirn Stress beim Hören. Um Sprache zu verstehen, muss es jetzt mehr leisten. Das wiederum leistet der Alterung des Gehirns massiv Vorschub.

Zum Verständnis: Kein Wundermittel

Demenz, Senilität und eine Alterung des Gehirns können selbstverständlich auch noch ganz viele andere Ursachen haben, das ist unbestritten. Aber ebenso unbestritten ist es, dass auch ein unbehandelter Gehörschaden hier viel Schlimmes anrichten kann. Nicht jeder also, der Hörgeräte trägt, ist aufgrund der vielen anderen möglichen Ursachen, gegen eine Alterung seines Gehirns gefeit. Wer aber schwerhörig ist und Hörgeräte trägt, schließt wenigstens diesen Risikofaktor weitestgehend aus.

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit

Schreiben Sie uns bitte gerne auch Ihre persönlichen Erfahrungen mit sich selbst oder mit Angehörigen. Viele Angehörige haben ganz Wunderbares zu berichten, wenn ältere Personen durch Hörgeräte große Erfolge erzielen.

Links: Alterung des Gehirns und Demenz

Schwerhörigkeit und Demenz
Quelle: nach-welt
Ohrenschmalz

hörgeräte erfahrung

Hinweis:

Dieser Text dient journalistischer Information und gibt nur persönliche Meinung und Erfahrungen wieder. Vor Entscheidungen in Rechts-, Steuer- und Medizinfragen bitte immer eine Fachperson fragen. Fragen Sie immer einen Arzt, Apotheker, Anwalt oder Steuerberater. Das ist günstiger als Sie denken. Verlassen Sie sich nie auf Wissen, das Sie sich nur im Internet zusammengefischt haben!



(si)





Anzeige




Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen