DIREKTKONTAKT

Fragen an die Redaktion

Hörgeräte-Akku hält nicht lange genug

Mann mit Hörgerät

Moderne Hörgeräte haben meistens schon Akku-Technik, sind also aufladbar. Das Nachkaufen und Hantieren mit den kleinen Batterien entfällt.

Während Hörgeräte-Batterien im Normalfall zwischen einer und zwei Wochen halten, müssen Akku-Geräte schon nach einer deutlich kürzeren Zeit wieder aufgeladen werden. Das gefällt Rudolf nicht:

Akku zu kurz:

Ich habe vom Hörakustiker jetzt Oticon Hörgeräte zum Ausporbieren bekommen. Die sind Akku betrieben.
Mit Streaming für das Fernsehen komme ich laut App auf 17 bis 18 Stunden Laufzeit. Manchmal werden mir aber schon nach 2 Stunden TV nur noch 14 Stunden angezeigt.
Das ist definitiv zu wenig! Wie kann die Industrie so mit den Schwerhörigen umgehen?
Okay, am Wochenende käme ich damit hin, weil ich da ja länger schlafe. Aber unter der Woche sind 14 Stunden unverschämt wenig. Also eigentlich sind es 16-17 Stunden die die Hörgeräte bei mir durchhalten. Aber ein Tag ist eben nicht nur 16 Stunden lang, sondern 24. Eine Unverschämtheit.
Wer die Geräte nach einem Rat aus einem Forum jetzt zurückgeben und mir Geräte von einem anderen Hersteller holen, der dort empfohlen wurde. Finger weg!!!!!

Rudolf

Batterie

Vielen Dank für diese Zuschrift.

Hörgerätebatterien haben uns viele Jahrzehnte lang begleitet und sehr gute Dienste geleistet. Ihr großer Vorteil ist, dass sie lange halten und im Bedarfsfall auch mal schnell ausgetauscht werden können.
Dennoch ist die Akkutechnik auf dem Vormarsch. Das hat mehrere sehr gute Gründe. Zum einen ist das Hantieren mit den kleinen Batterien für viele Hörgerätebenutzer sehr schwierig. Wenn die Augen oder die Finger nicht mehr so mitspielen, wird das zur Herausforderung.
Das geht so weit, dass hier bei meinem Hörakustiker eine ältere Dame alle vier Tage im Geschäft erscheint, um die Batterien in ihren Hörgeräten wechseln zu lassen, weil sie das selbst nicht mehr hinbekommt.

Zum anderen ist der Umwelt-Aspekt nicht zu unterschätzen. Es entstehen unglaubliche Mengen an Altbatterien, die auf den Müllhalden landen. Das wird durch die Akkus verhindert.

Akkugeräte müssen dahingegen lediglich regelmäßig in die Ladestation gesteckt werden. Das tut man vorzugsweise nachts.
Dann sind sie morgens wieder aufgeladen und halten auch den ganzen Tag.

Es gibt keine Akku-Hörgeräte mehr, die nicht den ganzen Tag durchhalten, selbst bei intensivem Streaming.

Einen ganzen Tag, das bedeutet irgendwas zwischen 10 und 28 Stunden. Im Regelfall, so konnte ich es mit verschiedensten Hörgeräten ausprobieren, bedeutet das, dass die Hörgeräte im Schnitt so an die 14 Stunden schaffen. Die besseren von Phonak, Unitron und Oticon, aber auch von ReSound halten locker 18 Stunden durch und mehr.

Wenn Ihre Hörgeräte, so wie Sie schreiben, 16 Stunden durchhalten, dann erfüllen sie voll und ganz ihren Zweck. Länger müssen sie auch nicht durchhalten, denn üblicherweise schlafen Menschen so an die acht Stunden täglich.
Das dürfte doch auch bei Ihnen so sein? Und immer dann, wenn Sie die Hörgeräte nicht tragen, also während des Mittagsschlafs oder nachts, stecken Sie die in die Ladestation und nicht erst, wenn die Geräte über Signaltöne, Sprachansage oder die App signalisieren, dass sie leer sind.

Sie sind es offenbar von den Batteriehörgeräten so gewöhnt, bis zum Batterie-Warnton abzuwarten und dann die Batterien zu wechseln. Soweit okay.
Aber bei Akkugeräten macht man das anders. Hier warten Sie bitte nicht ab, bis die Akkus leer sind.
Sie würden die Hörgeräte den ganzen Tag tragen, nachts herumliegen lassen, morgens wieder einsetzen und dann kann es ja passieren, dass sie prompt dann leer sind, wenn Sie das Haus verlassen wollen.

Nein, laden Sie die Geräte über Nacht auf und setzen diese morgens ein.
Dann halten die Hörgeräte auch bis zum Zubettgehen durch.

Bitte: Verlassen Sie sich nicht auf Hinweise aus Foren oder Frage-Antwort-Portalen!
Foren sind sehr gute Anlaufstellen, um Informationen zu sammeln. Aber bitte vergessen Sie nicht, dass sich in Foren vorzugsweise Laien tummeln, die entweder keine Ahnung haben, ein kommerzielles Interesse vertreten oder aus sehr beschränkten, höchst individuellen Blickwinkeln schreiben.

Da wird eine persönliche Empfindung schnell mal zu einem allgemeingültigen Ratschlag hochstilisiert.

603d6d05ff844d118137e2321efc6dc3

Bildquellen

  • batterie2: Peter Wilhelm ki
  • batterie: Peter Wilhelm ki

Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

keine vorhanden

In der Rubrik „Fragen an die Redaktion“ finden Sie unsere Antworten auf Fragen von Leserinnen und Lesern. Diese Fragen sind zum Teil Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also bei den Fragen um redaktionell meist nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Fragen Dritter. Für die Fragen sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen.

Lesezeit ca.: 5 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 21. April 2024 | Peter Wilhelm 21. April 2024

Lesen Sie bitte auch:





Rechtliches


Skip to content