DIE KLEINSTEN HÖRGERÄTE Attraktive und unauffällige Winzlinge WELCHES HÖRGERÄT KAUFEN? Die Auswahl ist riesig. Jetzt durchblicken! SIE HÖREN GUT? SICHER? Nicht täuschen lassen! Ihr Verstand lügt.
5 SCHRITTE ZUM GRATIS-HÖRGERÄT Gesetzlich versichert? Hörgerät ist gratis HÖRGERÄTE SIND NICHT TEUER Fette Zuschüsse der Kasse möglich SO ERKENNEN SIE HÖRSTÖRUNGEN Sie oder ein Angehöriger hören schlecht?

Hörgerät – Wie lange dauert das Einschalten?

Ursachen für Schwerhörigkeit

Ursachen für Schwerhörigkeit

LESERFRAGE:
Ich habe Hörgeräte von Resound. Die machen so ein Ding-Dong-Geräusch, wenn ich sie einschalte.
Dieses Ding-Dong kommt aber gefühlt erst nach 5 Sekunden oder so.
Warum dauert das Einschalten denn so lange?

Frühere analoge Hörgeräte konnte man einschalten und dann waren sie an.
Moderne digitale Hörgeräte sind mikrokleine Computer, die ähnlich eines PCs erst „hochfahren“ müssen.

Das Betriebssystem wird geladen, Ihre Benutzereinstellungen werden geladen und dann erst weiß der Chip, was er mit den Tonsignalen machen soll. Das ist auch gut so, denn wenn Sie Ihr Hörgerät nach dem Einschalten ins Ohr stecken, soll es ja genauso klingen, wie Sie es vor dem Ausschalten eingestellt hatten. Es soll auch die individuellen Werte haben, die Ihr Hörakustiker eingestellt hat.

Das Hochfahren des Hörgeräts dauert aber nicht viele Sekunden, sondern geht ganz schnell.
Das im Anschluß ausgegebene Signal wird doch aber aus den Hörgerätelautsprechern ausgegeben, nicht etwa laut aus dem Gerät heraus.
Das bedeutet demnach auch, dass dieses Signal dafür gedacht ist, dass Sie es im Ohr hören sollen und nicht etwa, wenn das Hörgerät auf dem Tisch vor Ihnen liegt.

Die meisten Hörgeräteträger schalten ihre Geräte aber erst ein und setzen sie dann ins Ohr.
Moderne Hörgeräte mit Akkutechnik schalten sich meist automatisch ein, wenn Sie diese aus der Ladeschale nehmen.

Nun soll es aber doch so sein, daß Sie als Hörgeräteträger auch noch genügend Zeit haben, das Hörgerät ins Ohr zu setzen, um dann dort den Einschalt- bzw. Bereitschaftston als Bestätigung zu hören.

Deshalb ist es auch die richtige Vorgehensweise, zuerst ein Gerät einzuschalten, bzw. aus der Ladestation zu nehmen und ins Ohr einzusetzen, und dann erst das andere.

Wenn Sie beide einschalten und dann einsetzen, dürfte der Ton beim zweiten Hörgerät schon abgespielt sein und Sie haben keine akustische Rückmeldung, ob das Hörgerät richtig gestartet ist.

Die kleine Verzögerung bis der Ton kommt, ist also durchaus gewollt.

Wenn Sie die Geräte natürlich erst einsetzen und dann am Ohr anschalten, kommt Ihnen diese kleine Verzögerung lang vor.



Anzeige


Lesezeit ca.: 3 Minuten

Das könnte Sie auch interessieren: (si)




Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Diskutieren Sie mit

Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigen Sie, dass Sie mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Achtung: Die Kommentare sind keine geeignete Stelle, um allgemeine Fragen an die Redaktion zu stellen. Nutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular.




Über uns







Informationen über Hörgeräte

hoergeraete-info.net