• Hörgerät – Otoplastik – Angst vor der Abformung

    Hallo, liebe Redaktion von Hörgeräte-Info!
    Ich soll am Samstag Otoplastiken angefertigt bekommen. Der Hörakustiker hat gesagt, dass er mir dazu eine Spritze geben wird. Davon habe ich Angst. Er sagt, es wird eine Masse ins Ohr gespritzt. Ich befürchte, dass das sehr weh tut.
    Kann die Masse nicht im Ohr stecken bleiben? Bleibt dann mein Gehör für immer weg?
    Ich kann schon gar nicht mehr schlafen.

    Sie müssen überhaupt keine Angst haben.
    Die Abformung Ihre Ohres ist so unkompliziert, wie das Anziehen einer Armbanduhr.

    Sie bekommen keine Spritze. Vielmehr sieht das Gerät, mit dem die Abformungsmasse in Ihre Ohrmuschel gegeben wir, so aus wie eine dicke Spritze.
    Aber da ist weder eine Nadel, noch ein anderer spitzer Gegenstand vorne dran.

    Wir zeigen Ihnen die völlig schmerzfreie Prozedur mal in einem Video:

    © Phonak

    • Sie sehen zuerst desinfiziert sich der Akustiker die Hände.
    • Dann schaut er mit einem Otoskop in Ihr Ohr.
    • Danach steckt er einen kleinen Stöpsel aus Schaumstoff in Ihren Gehörgang.
    • An diesem Stöpsel sind 2 Fäden angebracht.
    • Nun drückt der Hörakustiker etwas Masse aus dem Abformungsgerät.
    • Dies ist eine 2-Komponenten-Silikon-Masse.
    • Die beiden Komponenten mischen sich vorne in der stumpfen Spitze.
    • Dann drückt der Hörakustiker etwas von der Masse in Ihren Gehörgang.
    • Der Schaumstoffstöpsel verhindert ein zu tiefes Eindringen.
    • Langsam zieht der Hörakustiker das Gerät heraus und gibt dabei weiter Silikon ins Ohr.
    • Am Schluss kommt noch Silikon in Ihre Ohrmuschel.
    • Das Ganze wird mit einer Folie abgedeckt und glatt gestrichen.
    • Nach 2-5 Minuten Wartezeit kann das flexible
    • gummiartige Modell aus Ihrem Ohr gezogen werden.

    Es wird also deutlich, dass die Abformung eine ganz harmlose Prozedur ist. Nach 10 Minuten ist alles vorbei.
    Die Masse kann etwas kühl sein, manchmal haben Kunden ein leichtes Druckgefühl, so als ob sie einen Berg hinauffahren.

    Das kühle Gefühl geht sofort weg, weil das Festwerden der Masse durch Ihre Körperwärme aktiviert wird.
    Gegen den möglichen leichten Druck, der aber nur sehr selten auftritt, helfen ein paar Kaubewegungen.



    Anzeige


     

    Keine Kommentare möglich

    Lesen Sie auch

    Ich will keine Otoplastik!

    Eine junge Frau (28) ruft uns am Montag ganz verzweifelt an. Sie ist Hörgeräteneuling und …