• Hörgerät in anderen Farben

    Ich trage schon lange Hörgeräte und habe gesehen, dass es jetzt auch ganz viele in modischen, bunten Farben gibt.
    Muss ich bis zum nächsten neuen Hörgerät warten, um in den Genuss der neuen Farben zu kommen oder geht das zwischendurch.
    Kann man evtl. nachlackieren?
    Oder raten Sie von bunten Hörgeräten aus irgendwelchen Gründen ab?
    Würde mich mal interessieren, vielen Dank.

    Jutta

    Liebe Jutta,

    ja auch wir sind von den vielen tollen Farben begeistert. Da gibt es ganz tolle Farbkombinationen.
    Ich probiere gerade ein Phonak-Gerät in einer goldenen Farbstellung aus. Das sieht sehr schön aus. Aber ehrlich gesagt: Es ist so klein, das sieht kaum jemand anders, sondern die Freude liegt dann eher bei mir, wenn ich damit mal hantieren muss.

    Mein Standard-Hörgerät von Unitron ist „glänzender Granit“. Die Grundschale dunkelgrau, die Oberschale silbergrau.

    Sie sehen, das sind trotzdem sehr dezente Farben.

    Es geht natürlich auch bunter:

    © Oticon

    Heute ist fast für jeden eine Farbe dabei.

    Entweder man entscheidet sich beim Kauf für ein buntes Hörgerät in seiner Wunschfarbe oder man schaut, ob das Hörgerät, das man selbst trägt auf der Herstellerseite auch in anderen Farben angeboten wird. Dann stehen die Chance gut, dass Ihr Hörakustiker die Gehäuseschalen in der Wunschfarbe nachbestellen kann.
    Der Umbau ist nicht kompliziert und die Kosten liegen erfahrungsgemäß bei etwa 65-85 €.

    Mit dem Nachlackieren ist das so eine Sache.
    Moderne Hörgeräte haben Beschichtungen, die die Oberfläche schützen und auch Feuchtigkeit abweisen sollen.
    Sprechen Sie bitte mit Ihrem Hörakustiker, was er von der Idee hält.
    Manche bieten so einen Airbrush-Service sogar an.
    Auch mancher Hersteller bot/bietet solche verschönerten Geräte an.
    Ich will es mal so sagen: Wenn das ordentlich gemacht wird, die Öffnungen freigehalten werden und die Taster sauber abgeklebt sind usw., und wenn ein hautverträglicher Lack verwendet wird, warum soll das nicht gehen?

    Perfekt würde man das machen, wenn man sich leere Gehäuseschalen beim Akustiker bestellt, diese von einem Airbrusher verschönern läßt und der Hörakustiker danach die Technik in dieses farbige Gehäuse umbaut.

    Erfahrungsgemäß halten nachträglich aufgebrachte Farben nicht immer besonders gut. Das muss man bedenken.
    Verantwortlich dafür ist das „Klima“ hinterm Ohr, immer warm, immer feucht und der Schweiß…



    Anzeige


    Es gibt keinen Grund, von farbigen Hörgeräten grundsätzlich abzuraten. Wenn Ihnen das gefällt, nehmen Sie es ruhig.

    Keine Kommentare möglich

    Lesen Sie auch

    Das beste Hörgerät der Welt ist Mist

    Ja, das beste Hörgerät der Welt ist Mist, wenn es nicht richtig eingestellt wird. Sie könn…