• Hörakustiker-Datenbanken im Internet

    Ich besuche viele Info-Seiten über Hörgeräte. Dabei stoße ich immer wieder auf Seiten, die bieten folgenden Service an: Geben Sie eine Postleitzahl oder Ihren Wohnort ein, wir empfehlen Ihnen einen Hörakustiker.
    Was ist denn davon zu halten. Sind da alle Akustiker dabei?

    Das kann man nicht pauschal beantworten.
    Ich würde mich immer fragen, wer steckt hinter dieser Suchdatenbank, und wie verdient er mit seiner Seite Geld?

    Ist der Seitenbetreiber ein Verband, könnte man davon ausgehen, dass er alle Mitgliedsbetriebe fair nebeneinander auflistet.
    Handelt es sich um die Seite eines Hörgeräteherstellers, werden Sie dort vorzugsweise oder ausschließlich Hörakustiker finden, die Hörgeräte dieser Marke anbieten.

    Desweiteren gibt es Seiten, auf denen Ihnen eine kostenlose Hörgeräteberatung oder Hörakustikersuche angeboten wird. Sie müssen zunächst einige Fragen zur Person beantworten und dann Ihre Kontaktdaten eingeben. Sie erhalten dann Angebote von Akustikern.
    Diese Seiten müssen ja auch irgendwie finanziert werden und es könnte beispielsweise sein, dass die Akustiker eine Provision für jede erfolgte Vermittlung bezahlen.

    Ist der Betreiber eine Firma, die selbst kein Hörakustikerbetrieb ist, so kann es sein, dass nur ausgewählte Betriebe aufgeführt werden, die unter Umständen für diese Listung auch etwas bezahlen mussten. Hier würde es dann möglicherweise eine Bevorzugung der zahlenden Betriebe geben. Außerdem bleibt grundsätzlich bei bezahlten Portaleinträgen immer zu berücksichtigen, dass die hierfür entstehenden Kosten ja immer auch irgendwie auf den zahlenden Kunden umgelegt werden müssen. Am Ende zahlen also Sie als Kunde für so einen bezahlten Eintrag.
    Das gilt aber letztlich für jede Art von Werbung.

    Grundsätzlich können Sie so vorgehen, dass Sie einfach in Google oder einer anderen Suchmaschine Ihrer Wahl die Begriffe „Hörakustiker“ und den Namen Ihrer Stadt eingeben. Lassen Sie die mit „Anzeige“ oben gelisteten Betriebe außer Acht und schauen Sie sich die nächsten Einträge an. Dann haben Sie einen wirklich sehr guten Überblick, welche Firmen es in Ihrer Nähe gibt.

    Die können Sie dann direkt anrufen oder Sie können dort vorbeigehen, um sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.
    So gesehen sind solche Suchdatenbanken eher überflüssig, finden wir.



    Anzeige


    Bild: geralt / Pixabay

    Keine Kommentare möglich

    Lesen Sie auch

    Über den Umgang mit unzufriedenen Hörgeräte-Kunden

    Am Montag war ich bei einem Hörakustiker in Niedersachsen. Er hatte die Nase voll von den …